+
Ab 1. Juli ist der sogenannte HU-Adapter Pflicht bei einer Hauptuntersuchung.

Zeit gespart

Hauptuntersuchung bei TÜV & Co. wird schneller

Köln - Die Prüforganisationen müssen ab dem 1. Juni einen sogenannten HU-Adapter beim Hauptuntersuchung eines PKW verwenden. So sollen sich bis zu zehn Minuten Zeit einsparen lassen.

Ab 1. Juli müssen technische Prüforganisationen wie TÜV, Dekra und GTÜ bei der Pkw-Hauptuntersuchung den HU-Adapter einsetzen. Für Autofahrer hat das einen Vorteil: Die Untersuchung soll schneller ablaufen. „Bis zu zehn Minuten lassen sich einsparen“, sagt Wolfgang Partz vom TÜV Rheinland. Teurer soll die Hauptuntersuchung durch die neue Technik nicht werden. In der Regel müssen Autofahrer den Angaben nach zwischen 55 und 85 Euro für die Prüfung zahlen. Der HU-Adapter dient der Untersuchung der Elektronik und soll der immer komplexeren Technik in Autos gerecht werden.

dpa

Mehr zum Thema

Video

Nie wieder beschlagene Scheiben: So geht‘s

Nie wieder beschlagene Scheiben: So geht‘s

Echtes Biest! Lamborghini Aventador S mit 740 PS

Echtes Biest! Lamborghini Aventador S mit 740 PS

Der Unimog für die Bergrettung im Einsatz

Der Unimog für die Bergrettung im Einsatz

Kommentare