+
Mit Seilen an der Dachreling war der Roller am Auto befestigt. Kreativ, aber leider in den Augen der Polizei viel zu gefährlich.

Abenteuer Abschleppen

Polizei stoppt kuriosen Rollertransport

Mit einer besonders kreativen Methode wollte ein Mann seinen defekten Motorroller aus Karlsruhe abschleppen. Die Polizei stoppte jedoch seine abenteuerliche Methode.

Im Kofferraum hat ein defekter Motorroller normalerweise keinen Platz. Das brachte einen 58-Jährigen aus der Pfalz am Donnerstagabend, laut Polizeibericht, auf eine besonderes ausgefallene Idee: Die Kofferraumklappe sperrangelweit geöffnet, hatte der Tüftler seinen Roller mit Seilen an der Dachreling am Heck seines Autos fest gezurrt. Damit das überhaupt funktioniert, hatte der Mann zuvor sein Pannen-Zweirad auf zwei Batterien aufgebockt.  

Bevor der vermeintliche Abschlepp-Profi sein Projekt beenden konnte, fiel der abenteuerliche Aufbau Beamten einer Polizeistreife durch Zufall ins Auge. Die Polizisten stoppten den kuriosen Pannen-Transport. Nach einem belehrenden Gespräch wäre der 58-Jährige, laut Polizeibericht, auch einsichtig gewesen und hätte das Abschleppen seines Motorrollers mit einem dafür geeigneten Anhänger auf den Folgetag verschoben.

Die irrsten Autofahrer der Welt

ml

Mehr zum Thema

Der total verrückte Straßenverkehr in Deutschland

Der total verrückte Straßenverkehr in Deutschland

Landluft macht groß! Der neue Mini Countryman

Landluft macht groß! Der neue Mini Countryman

Raubkatze unter Strom 

Raubkatze unter Strom 

Kommentare