+
Brütende Vögel können durch die Gartenpflege gestört werden.

Nachwuchs in Gefahr

Brütende Vögel: Hecken erst Ende Juli schneiden

Garten - Jeder von uns möchte einen schönen Garten haben. Deshalb pflanzen wir Blumen, mähen den Rasen und schneiden die Hecken. Dabei gilt es aber sich an Regeln zu halten...

Im Moment wird in den deutschen Gärten wieder gearbeitet, was das Zeug hält – Jeder möchte den Schönsten haben. Pflege- und Formschnitte von Hecken und Sträuchern sind zwar auch im Sommer erlaubt, Naturschützer raten aber davon ab.

Der Grund: Viele Singvögel in den Gehölzen sind während dieser Zeit am brüten. Deswegen rät der Naturschutzbund Hamburg von der Gartenpflege bis Ende Juli ab. Im schlimmsten Fall könnte der Nachwuchs sterben.

Zudem lohnt sich das Warten mit dem Schneiden, da bis Ende Juli eine zweite Wachstumsphase der Pflanzen andauert.

Achtung: Hecken, Wallhecken, Gebüsche sowie Röhricht- und Schilf darf in Siedlungen und der freien Landschaft zwischen dem 1. März und dem 30. September weder stark beschnitten noch gerodet werden. Wer dieses Gesetz nicht beachtet, dem droht ein Bußgeld bis zu 50.000 Euro.

dpa/eep

Quelle: Mannheim24

Kommentare