+
Alte Gummistiefel müssen nicht immer gleich weggeworfen werden, sondern können auch als Dekoration im Garten eine Rolle spielen.

Wunsch nach Individualität und Entschleunigung

Garten-Trends 2016: Upcycling und Retro-Pflanzen

Alte Handtaschen, Gummistiefel, Fahrräder, Milchkannen und Autoreifen müssen nicht immer gleich weggeworfen werden. Sie eignen sich wunderbar als Behältnisse für Gartenpflanzen....

Jeder von uns möchte seinen Garten besonders gestalten. Die meisten gehen dafür direkt in den Baumarkt und kaufen neue Deko-Accessoires und anderen Schnickschnack.

Mehr Charme haben hingegen ausrangierte Alltagsgegenstände wie Handtaschen, Gummistiefel und Milchkannen als Pflanzenkübel. Oder wie wäre es mit einem antiken Stuhl im Garten? Die Sitzfläche lässt sich mit einfachen Mitteln so bearbeiten, dass Du sie bepflanzen kannst. Auch ein altes Fahrrad mit bepflanztem Körbchen ist ein echter Hingucker im heimischen Grün. An den Lenker könntest Du dann auch noch eine Deiner alten Handtaschen oder Gummistiefel hängen und diese ebenfalls bepflanzen.

Upcycling ist auch im Garten Trend Nr.1

Genauso gut macht sich eine Aufhängung aus längs aufgeschnittenen PET-Flaschen. Auch diese lassen sich bestens mit Erde und Pflanzen schmücken. Wenn Du Dir eine individuelle, alternative Sitzmöglichkeit zimmern möchtest, dann besorge Dir ein paar Europaletten und lege los. Eine besondere Dekoration bekommst Du auch mit ein paar alten „Crocs“ und zwei Europaletten hin. Nagle die Paletten ganz einfach an die Außenseite Deines Gartenhäuschens und bringe darauf die bunten Schuhe an. Alles was Du dann noch tun musst: Besorg Dir ein paar schöne Pflanzen und setze diese mit Blumenerde in die Schuhe. Besonders ‚verwunschen‘ wirkt dein Garten auch, wenn Du einen alten Herd in Deinen Garten stellst und diesen bewachsen lässt.

Auch voll im Trend: Alte Pflanzensorten

Der Trend zu Vintage im Garten betrifft nicht nur die Auswahl der Dekoelemente, sondern auch dieAuswahl der Pflanzen. Pastinaken, seltene Kartoffelsorten und Bohnen sind wieder stark im Kommen. Dabei spielt nicht nur der Gedanke der Arterhaltung eine Rolle, sondern auch der Drang zur individuellen, exotischen Gartengestaltung und zur Entschleunigung vom stressigen Alltag.

eep

Quelle: Mannheim24

Kommentare