+

Uni Heidelberg verbessert motorische Fähigkeiten bei Ratten

Neue Hoffnung für Schlaganfall-Patienten!

Neurowissenschaftlern und Informatikern ist möglicherweise ein Durchbruch in der Schlaganfall-Medizin gelungen, der Millionen Patienten weltweit Mut macht.

Ein schwerer Schlaganfall schädigt die Gehirnfunktionen, führt oft zu nachhaltigen Lähmungen! Bislang konnten Mediziner massiv eingeschränkte motorische Fähigkeiten selbst mit intensiver Rehabilitation kaum verbessern. 

Jetzt haben Schweizer Experten zusammen mit Spezialisten der Uni Heidelberg eine Therapie-Kombi aus medikamentöser Stimulierung des Nervenfaserwachstums und motorischem Training an Ratten getestet. 

Prof. Dr. Björn Ommer vom Heidelberg Collaboratory for Image Processing (HCI): „Eine detaillierte computergestützte Analyse der Bewegungsmuster und der anatomischen Daten hat gezeigt, dass nur ein richtiges Timing des rehabilitativen Trainings nach der Medikamentengabe zu einer beinahe vollständigen Erholung der Tiere führt.“ 

In den erfolgreichen Experimenten wurden Ratten mit halbseitigem Schlaganfall einer speziellen Immuntherapie unterzogen, das Wachstum von Nerven im verletzten Bereich angekurbelt. Dies führte erst in Kombination mit koordiniertem physischen Training zum tollen Ergebnis: Die Tiere erlangten 85 Prozent ihrer früheren motorischen Fähigkeiten zurück. „Zu frühes Training erzielte jedoch mit 15 Prozent Performanz nur eine sehr geringe Leistung“, so Prof. Immer. 

Der Erfolg an den Laborratten - er macht auch Millionen Betroffenen neue Hoffnung. 

pk

Das zünftige Richtfest beim Luxor-Filmpalast

Das zünftige Richtfest beim Luxor-Filmpalast

Hoch über dem neuen Luxor-Filmpalast

Hoch über dem neuen Luxor-Filmpalast

Impressionen: Die Geschichte des Michaelsklosters 

Impressionen: Die Geschichte des Michaelsklosters 

Kommentare