+
An sage und schreibe 48 von 50 kontrollierten Fahrrädern gibt es etwas zu beanstanden.

Die Bilanz der Verkehrspolizei

Kontrolle: 48 von 50 Fahrrädern beanstandet!

Heidelberg – Am Montag und Dienstag führt das Verkehrskommissariat Heidelberg verstärkt Fahrradkontrollen durch. Die Bilanz und die Reaktionen der ‚Ertappten‘:  

Bei den Maßnahmen am Montag, zwischen 17 Uhr und 19 Uhr in der Mittermaierstraße in Höhe der Albertuskirche kontrolliert das Verkehrskommissariat insgesamt 50 Fahrradfahrer. Die Bilanz: Sage und schreibe 48 Fahrräder müssen beanstandet werden! 36 Radfahrer sind ohne Beleuchtung unterwegs, wobei an 21 Drahteseln keine oder nur eine defekte Beleuchtung befestigt ist. Weitere sieben Verkehrsteilnehmer müssen mit einem Verwarnungsgeld rechnen, da sie während der Fahrt die Ohrstöpsel ihres MP3-Players oder Mobiltelefons im Ohr hatten.

Einem HEIDELBERG24-Leser sind besonders die morgendlichen Radler im Bereich der Ernst-Walz-Brücke ein Dorn im Auge. Wegen der vielen Fahrradfahrer, die den Gehweg befahren würden, hätte er sogar schon mehrfach bei er Polizei angerufen und ihnen die Sachlage geschildert.

Genau diese rechtswidrige Gehwegsnutzung macht die Verkehrspolizei am Dienstag zum Schwerpunkt ihrer Kontrolle zwischen 7:30 Uhr und 8:45 Uhr in der Rohrbacher Straße.

Dabei werden innerhalb dieser kurzen Zeit 44 Radler festgestellt und verwarnt, die verkehrswidrig den Gehweg benutzten.

Die Reaktionen der Fahrradfahrer

Beide Aktionen stoßen bei den ‚Ertappten‘ auf ein überwiegend positives Echo. Lediglich zwei Verkehrsteilnehmer zeigen sich am Dienstagmorgen uneinsichtig und unbelehrbar. Einer der beiden versuchte sogar, vor der Kontrolle zu flüchten...

pol/kp

Mehr zum Thema

Zu Besuch im neuen „Arizona 50’s Diner“

Zu Besuch im neuen „Arizona 50’s Diner“

„Neckarglühen“ am Iqbal-Ufer

„Neckarglühen“ am Iqbal-Ufer

Das zünftige Richtfest beim Luxor-Filmpalast

Das zünftige Richtfest beim Luxor-Filmpalast

Kommentare