+
Drogen, Waffen und Bargeld: Diese Beweismittel finden die Ermittler in den Wohnungen der Verdächtigen. 

Nach monatelangen Ermittlungen

Haftbefehle für drei mutmaßliche Drogendealer

Heidelberg - Monatelange Ermittlungen des Rauschgiftdezernats führen jetzt zum Erfolg im Kampf gegen die Rauschgiftkriminalität. Warum für drei Männer die Handschellen klicken: 

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft wird ein Haftbefehl gegen die Männer im Alter von 27, 43 und 46 Jahren erlassen. Ermittlungen ergeben einen dringenden Tatverdacht: Sie sollen in Leimen und Schwetzingen mit Kokain gehandelt haben.

Am Abend des 5. Oktober werden der 42- und der 27-Jährige in Hockenheim vorläufig festgenommen. Sie führen ein halbes Kilo Kokain mit sich, weitere 80 Gramm werden bei der Überprüfung des Autos der Männer gefunden und sichergestellt. Im weiteren Verlauf der Ermittlungen wird der dritte Verdächtige in Leimen vor seiner Wohnung ebenfalls vorläufig festgenommen. Bei den Wohnungsdurchsuchungen finden die Ermittler 150 Gramm Marihuana, 20.000 Euro, eine Schreckschusswaffe, eine Softairpistole und scharfe Munition verschiedener Kaliber, die beschlagnahmt wird.

Die Verdächtigen werden am Tag darauf der Ermittlungsrichterin beim Amtsgericht Heidelberg vorgeführt, die einen Untersuchungshaftbefehl gegen den 42-Jährigen und den 46-Jährigen erlässt. Anschließend werden beide in Justizvollzugsanstalten eingeliefert. Auch gegen den 27-Jährigen wird ein Haftbefehl erlassen, der gegen Auflagen und die Zahlung einer Kaution außer Vollzug gesetzt wird. 

Die weiteren Ermittlungen führen die Kriminalpolizeidirektion und die Staatsanwaltschaft Heidelberg. 

pol/StA/kab

Mehr zum Thema

Volkswagen kracht in Straßenbahn!

Volkswagen kracht in Straßenbahn!

Impressionen vom Hotel zum Ritter St. Georg

Impressionen vom Hotel zum Ritter St. Georg

„Neckarglühen“ am Iqbal-Ufer

„Neckarglühen“ am Iqbal-Ufer

Kommentare