+
Der Sonne entgegen: Zurzeit startet der Kurs genau bei Sonnenaufgang.

Yoga-Lehrer entwickelt App

Entspannt in den Tag: Die Yoga-Sessions auf der Neckarwiese

Heidelberg – Das Schöne an Yoga ist, dass man es eigentlich überall machen kann. Wahlheidelberger Manoj Gahlawat bietet deswegen regelmäßige Übungsstunden an und hat eine App entwickelt.

Morgens, sieben Uhr an der Neckarwiese: Während andere gerade noch versuchen, den Wecker auszutricksen, oder bereits Kaffee kochen, trifft sich an der Neckarwiese regelmäßig eine kleine Gruppe von Frühaufstehern, um gemeinsam mit Yoga in den Tag zu starten.

Yoga-Lehrer Manoj Gahlawat bietet dort morgens und abends Kurse, an denen jeder ohne vorherige Anmeldung teilnehmen kann. Die Idee für die offenen Sessions in Höhe des Bootsverleihs hatte der 30-Jährige, weil er seine Übungen sowieso öfter an der Neckarwiese mache, erklärt Gahlawat. Im Juni 2016 setzt der Yoga-Lehrer aus Nordindien seine Idee dann in die Tat um.

Yoga zum ‚Frühstück‘: Entspannter Tagesstart am Neckar 

Via Facebook lädt er alle, die Lust haben, zu seinen Yoga-Kursen ein. Gegen eine kleine Gebühr leitet er die Teilnehmer mit seiner angenehmen Art an, erklärt die ‚Wirkung‘ der einzelnen Übungen und erinnert vor allem auch daran, das Atmen nicht zu vergessen. Yoga ist für ihn mehr als ein Hobby oder Sport, er ist damit aufgewachsen, eine Lebensphilosophie. „Ein Tag, der mit Yoga anfängt, ist ein guter Tag“, findet auch Teilnehmerin Barbara Janssen. 

Yoga für alle!

Manoj Gahlawat in der Grundposition.

Deswegen hat Gahlawat eigentlich ‚Größeres‘ vor. Wie viele andere Yoga-Lehrer hat er das Problem, seine Kurse publik zu machen: „Viele wissen gar nicht, wie und wo sie ihre Kurse anbieten können.“ Deswegen finden sich auch überall in der Stadt verteilt aufgehängte Zettel und Flyer mit Angeboten für Yoga, Pilates, Fitness und Co. Der freischaffende IT-Experte will Ordnung ins ‚Kurs-Chaos‘ bringen und ist deswegen gerade dabei, eine App zu entwickeln. 

So können Lehrer ihre Kurse in der gewünschten Stadt anbieten und Interessierte auf einen Blick sehen, wo einer stattfindet. Auch die Kursgebühren könnten so bequemer abgerechnet werden. Darüber hinaus will Gahlawat langfristig ein Feedback-System integrieren, sodass Teilnehmer ihren Lehrern ihre kontruktive Kritik übermitteln können. Das Konzept klingt angesichts der großen Nachfrage an Fitness- und Yoga-Angeboten plausibel. Übrigens möchte er damit nicht in Konkurrenz mit etablierten Schulen und Anbietern treten, sondern mit ihnen zusammenarbeiten.

App ab Oktober erhältlich

Und weil seine „Yoga At...“-App in jeder Stadt funktioniert, will Gahlawat sie in ganz Deutschland und später auch Irland, wo seine Frau Aoife herkommt, bekannt machen. Für die Entwicklung arbeitet er mit einem Programmierer in Heidelberg zusammen, das Marketing übernimmt er selbst. Im Oktober erscheint dann die erste Version von „Yoga At...“ . Aber Gahlawat ist immer auf der Suche nach neuen Kontakten: „Ich würde über Unterstützung und weitere Kooperationspartner freuen.“

Diese positive Einstellung vermittelt der sympathische Wahlheidelberger auch in seinen eigenen Kursen. „Es kommen immer wieder neue Leute dazu – Ich freue mich jedes Mal, neue Gesicher zu sehen!“

sag

------------------------

Der „Yoga at Neckarwiese“-Kurs, zu dem man sich nicht verbindlich anmelden muss, findet in der Regel insgesamt fünf mal die Woche, morgens und abends, an der Anlegestelle des Heidelberger Bootsverleihs direkt neben der Theodor-Heuss-Brücke statt. Über die Zeiten informiert Manoj Gahlawat immer in der „Yoga At... Neckarwiese“-Facebook-Gruppe. Wer möchte, kann sich auch direkt online in einem Kalender eintragen. Der Kurs ist auf Englisch, aber sehr leicht verständlich.

Wenn das Wetter schlechter wird, werden die Kurseinheiten nach drinnen verlegt. Ein paar Locations hat Gahlawat schon, sucht aber immer nach geeigneten Räumen in Heidelberg.

Mehr zum Thema

„Neckarglühen“ am Iqbal-Ufer

„Neckarglühen“ am Iqbal-Ufer

Impressionen vom Hotel zum Ritter St. Georg

Impressionen vom Hotel zum Ritter St. Georg

Das zünftige Richtfest beim Luxor-Filmpalast

Das zünftige Richtfest beim Luxor-Filmpalast

Kommentare