+
Trauriges Bild für Veranstalter

Kaum Besucher

Wenig los auf der „1. Ziegelhäuser Schaustellerkerwe“

Heidelberg-Ziegelhausen – Auf dem „Kucheblech“ duftet es lecker nach Süßigkeiten und frisch Gegrilltem. Aber Besucher? Fehlanzeige!

Bisher fand immer am dritten Juli-Wochenende die „Ziegelhäuser Straßenkerwe“ statt. Dieses Jahr hat man sich für ein anderes Konzept entschieden – für eine Aufspaltung in eine reine„Vereinskerwe“ und eine „Schaustellerkerwe“. Die „Vereinskerwe“ hat bereits Ende Juni stattgefunden. Jetzt folgte die „Schaustellerkerwe“. 

„Viele der Heidelberger Schausteller sind schon seit Jahrzehnten auf der Kerwe in Ziegelhausen, aber so wenig wie in diesem Jahr war noch nie los“, so der Vorstand des „Heidelberger Schaustellerverbandes“ Kräher. 

Gähnende Leere auf der 1.Schaustellerkerwe

Er spricht auch von einer schlechten Kommunikation zwischen dem „Ziegelhäuser Stadtteilverein“ und dem „Heidelberger Schaustellerverband“. Im Vorfeld hat man versucht mit dem Stadtteilverein ein Konzept für eine neu gestaltete, gemeinsame Kerwe zu erarbeiten. Alle Vorschläge von Seiten des Verbandes seien aber abgelehnt worden. Im Ort wurde hingegen das Gerücht verbreitet, dass die Schausteller Verträge für die nächsten Jahre haben und deshalb auf den Termin im Juli bestehen. 

Dies ist ein „Irrtum“, so Kräher. Die Verträge werden nämlich immer Jahr für Jahr mit der Stadt abgeschlossen. Kräher und die anderen Schausteller fühlen sich nicht nur von Seiten des „Ziegelhäuser Stadtteilvereins“ im Stich gelassen, sondern auch von den örtlichen Politikern. „Keiner der im Ort ansässigen Stadträte hat die Zeit gefunden, um die Schausteller-Kerwe zu eröffnen“, so der Vorstand des Schaustellerverbandes. Man hat hingegen einen Stadtrat aus Handschuhsheim nach Ziegelhausen gebeten, um der „ungeliebten“ Festlichkeit wenigstens ein bisschen Aufmerksamkeit zu schenken. 

Da kaum Besucher zur Eröffnung gekommen waren, entschied man sich dafür die Kerwe ohne eine offizielle Eröffnung zu beginnen. Die Schausteller haben, laut Kräher, schon im Vorfeld befürchtet, dass das neue Konzept nicht aufgeht. Deshalb hat man versucht Besucher durch Musik heranzulocken. Am Samstag spielte die regional bekannte „Renee Walker Band“ und am Sonntag das „Duo Ciao“. Trotzdem kamen nur wenige Besucher. Kräher hat für die kommenden Tage ein Treffen zwischen der Stadt Heidelberg, den Schaustellern und dem Stadtteilverein einberaumt– um all die Gerüchte aus dem Weg zu schaffen und um eine Lösung für den Weiterbestand der „Ziegelhäuser Kerwe“ zu finden. Es bleibt zu hoffen, dass sich die Zuständigen auf EIN Konzept einigen, damit in Zukunft wieder eine gemeinsame Kerwe stattfinden kann. 

eep

Mehr zum Thema

„Neckarglühen“ am Iqbal-Ufer

„Neckarglühen“ am Iqbal-Ufer

Impressionen vom Hotel zum Ritter St. Georg

Impressionen vom Hotel zum Ritter St. Georg

Das zünftige Richtfest beim Luxor-Filmpalast

Das zünftige Richtfest beim Luxor-Filmpalast

Kommentare