+
René Borbonus, Experte für Kommunikation, lebt für überzeugende Rhetorik.

Interview mit René Borbonus

Experte verrät: Mit diesen Tricks werden Sie erfolgreicher im Job

Erfolg im Job ist für viele Menschen sehr wichtig. Doch wie werde ich eigentlich erfolgreicher im Job? Gibt es wirklich den "Schlüssel zum Erfolg"? Rhetoriker und Vortragsredner René Borbonus verrät im Interview seine Idee von beruflichem Erfolg.

Rhetoriker und Vortragsredner René Borbonus hat seit jeher eine große Leidenschaft: Kommunikation. Was Erfolg bedeutet und wie man es schafft, selbst erfolgreicher zu werden, erklärt der Experte exklusiv im Interview.

Woran erkennt man erfolgreiche Menschen?

Kreative und bildhafte Sprache sind Teil von effektiver Kommunikation.

René Borbonus: Ich weiß erst einmal gar nicht, wie ich Erfolg zu definieren hätte. Ich finde, erfolgreiche Menschen sind die, die Impact haben, die wirken und etwas bewirken. Ich fände es schön, wenn wir mal über eine neue Definition von Erfolg sprechen würden. Ganz oft wird Erfolg ja in Klickzahlen gemessen. Wenn Du dann tolle Schminktipps auf Youtube gibst und viele Follower hast, bist Du erfolgreich und verdienst unfassbar viel Geld. Das ist eine, wie ich finde, sehr merkwürdige Entwicklung des Begriffes Erfolg. Aufgaben wie Ehrenämter werden immer weniger berücksichtigt, aber ich glaube, auch das ist Erfolg. Erfolg spielt sich auf vielen Ebenen ab. Menschen, die etwas bewirken in der Welt und dabei zufrieden sind: Das wäre für mich der Erfolgsbegriff, der mir am ehesten gefallen würde.

Was ist das Wichtigste in der Konversation, um erfolgreicher im Job zu werden? 

Borbonus: Kommunikation im Job macht erfolgreicher, wenn man zwei Faktoren berücksichtigt: Zum einen Inhalt und zum anderen Wirkung. Inhalt entscheidet, aber Inhalt ohne Wirkung funktioniert nicht. Erfolgreiche Menschen bringen beides mit: Inhaltliche Stärke und eine Wirkung, die sie dadurch erreichen.

Wie wichtig ist privater Erfolg für den beruflichen Erfolg?

Borbonus: Für mich ist privater Erfolg das Fundament, damit Menschen überhaupt wirksam sein können. Ich behaupte mal ganz frech: Auf lange Sicht gibt es keinen beruflichen Erfolg ohne den privaten Erfolg.

Gibt es Ihrer Ansicht nach Dinge, die man nicht sagen sollte, wenn man erfolgreich sein will?  Oder Dinge, die man unbedingt in die Kommunikation mit aufnehmen sollte? 

Borbonus: Menschen müssen wirksam sein. Das heißt, Menschen dürfen auch unterhalten. Ein guter Redner ist jemand, der informiert, der bewegt, der berührt und der eben auch unterhält. Diese Komponente sollte man in Betracht ziehen, denn wenn ich die Leute langweile, dann hören sie mir auch nicht besonders gut zu. Eine respektvolle Haltung führt vor allem dazu, dass man erfolgreich sein kann in der Kommunikation.

Welche Rolle spielt die Körperhaltung für den Erfolg im Beruf? 

Borbonus: Es gibt einen ganz wunderbaren Satz von Samy Molch: „Der Körper ist der Handschuh der Seele.“ Das, was wir empfinden, drückt der Körper aus. Wenn Menschen erfolgreich wirken, dann werden sie auch als erfolgreicher wahrgenommen. Die Haltung zeigt also ein Stück weit, was in uns vorgeht. Man kann sich auch mal fragen, warum die Begriffe geistige Haltung und körperliche Haltung dasselbe Wort beinhalten. Haltung beeinflusst Haltung, also so wie wir uns verhalten, so fühlen wir uns auch und umgekehrt.

Wie wichtig sind Höflichkeit und Anstand im Beruf?

Borbonus: Die Beziehungsebene entscheidet darüber, was auf der Sachebene überhaupt möglich ist. Daher glaube ich auch, dass Höflichkeit und Anstand als Facetten von Respekt sehr wichtig sind. Ein respektvoller Umgang hat eine unglaubliche Wirkung auf andere und macht Menschen nachweislich gesünder, erfolgreicher und produktiver. Respekt ist ein Wert, der Werte schafft. Es wurde beispielsweise herausgefunden, wenn Führungskräfte Mitarbeiter respektvoller behandeln, gibt es weniger Krankheitstage, weniger Burnout, weniger Depressionen. Das spielt also eine enorm große Rolle.

Wie wichtig ist Respekt also für eine erfolgreiche Laufbahn? 

Borbonus: Sehr wichtig. Je weiter in seiner beruflichen Laufbahn man kommt, desto mehr ist die soziale Intelligenz im Vordergrund. Wer andere respektiert, wird in Summe auch respektiert. Wer andere dagegen respektlos behandelt, wird es auf lange Sicht relativ schwer haben, erfolgreich zu sein.

Können Sie einen Trick nennen, wie jeder ein kleines Stück erfolgreicher im Job werden kann? 

Borbonus: Beziehungen im Beruf sind sehr wichtig. Und Beziehungen werden durch Kommunikation gepflegt. Deshalb sollten wir uns klar machen, dass Beziehungen das Fundament für den Erfolg im Job sind. Mein "Trick" wäre deshalb, dass man sich mehr um Kommunikation kümmert. Jeder ahnt, dass das wichtig ist, doch kaum jemand investiert dahingehend.

Wie dreist darf man im Job sein, um noch erfolgreich zu sein? 

Borbonus: Wenn dreist bedeutet, dass man es auch mal ein bisschen anders als die anderen machen kann - ohne Showbusiness - dann fände ich es absolut richtig, dreist zu sein. Wenn es zu Lasten anderer geht, bin ich nicht sicher, ob das wirklich nachhaltigen Erfolg bedeutet.

Würden Sie sich selbst als erfolgreiche Person bezeichnen und wenn ja, was ist Ihrer Meinung nach dafür entscheidend? 

René Borbonus bringt seine Expertise und Begeisterung auf die Bühne.

Borbonus: Wenn erfolgreich zu sein bedeutet, zufrieden zu sein, dann bin ich es. Denn ich wirke in Lebensbereichen, die mir wichtig sind. Für Erfolg entscheidend ist, dass man Dinge tun kann - auch im Beruf -, die einem liegen, bei denen man in seinem Element sein darf. Und wenn ich über Sprache spreche auf der Bühne - ich bin ja von Beruf in erster Linie Vortragsredner - oder in Trainings über Kommunikation und Sprache nachdenken darf, dann bin ich in meinem Element. Deshalb würde ich sagen: Ja, ich bin erfolgreich. Weil ich das mache, was ich kann und was mir Freude bereitet.

Spielt Glück immer auch eine Rolle (z.B. bei Verhandlungen im Job o.ä.) oder ist jeder für seinen Erfolg wirklich selbst verantwortlich? 

Borbonus: Man kann sehr viel für den eigenen Erfolg tun, aber dabei spielt Glück auch immer eine große Rolle. Ich lehne es grundsätzlich ab, zu sagen, Menschen sind ihres Glückes Schmied. Denn das denke ich nicht. Es gibt Menschen, die wunderbare Voraussetzungen durch ihre Herkunft oder ihr Umfeld haben. Andere Menschen haben das eben nicht. Jeder kann erfolgreicher werden durch sein eigenes Tun. Wenn man sich auf etwas fokussiert, kann man auch einiges erreichen. Und doch bin ich nicht der Meinung, dass das alles ist. Ich glaube nicht, dass jeder alles schaffen kann. Das ist mir zu einfach.

Von Simona Asam

Video

Mehr Speed im Büro? Tischfußball mit Bohrmaschinen

Mehr Speed im Büro? Tischfußball mit Bohrmaschinen

Kommentare