+
Ein Rentenbescheid für den Renteneintritt im Jahr 2043 - da kann's einem schon mal anders werden.

Tipps & Tricks

Schon 15 Jahre früher in Rente? So klappt's!

Jahrzehntelang arbeiten und dann nur eine kleine Rente bekommen - das kann ziemlich frustrieren. Aber was wäre, wenn Sie schon viele Jahre früher in Rente gehen könnten? Mit diesen Tricks soll's klappen.

Jedes Mal, wenn der Rentenbescheid per Post eintrudelt, steht sie da, groß und breit: Die Jahreszahl, wann endlich Schluss ist mit Arbeiten und der verdiente Ruhestand einkehrt. Das Blöde nur: Für viele von uns liegt der Renteneintritt noch in weiter Ferne - und dann deckt die gesetzliche Rente am Ende doch nur das Nötigste ab.

"Forbes"-Autorin Nancy L. Anderson hat laut dem Online-Portal Business Insider dafür scheinbar die Lösung: Sie gibt Tipps und Tricks, wie Sie schon deutlich früher in Rente gehen können.

Üben Sie einen Job aus, der Geld bringt

Der Logischste aller Tipps: Verdienen Sie mehr Geld. Das ist jedoch meist leichter gesagt als getan. Aber je mehr Geld Sie verdienen, desto mehr können Sie auch sparen. Denn Sparen ist der wichtigste Punkt, wenn Sie vorzeitig in Rente gehen wollen. Laut Anderson sollte das Ersparte im Idealfall mindestens 20 Prozent des Gehalts sein.

Wissen Sie um Ihren Wert

Laut Anderson auch wichtig: Lassen Sie sich nicht mit einem Gehalt abspeisen, das unter Ihrem Wert liegt. Informieren Sie sich also, was andere in Ihrem Beruf verdienen und suchen Sie gegebenenfalls ein Gespräch mit Ihrem Vorgesetzten.

Suchen Sie sich einen Finanzplaner

Zudem empfiehlt die Autorin, mit einem Finanzplaner zusammenzuarbeiten. Mit ihm zusammen können Sie sich ein Ziel setzen, wann Sie gerne in Rente gehen möchten und die weitere Planung vornehmen.

Halten Sie Ihre Lebenskosten niedrig

Wer einmal früh in Rente gehen möchte, sollte unbedingt lernen, generell wenige und nur geringe Ausgaben zu tätigen. Dabei ist die Wahl des Eigenheims ebenso wichtig, wie eine bescheidene Art zu leben.

Übung macht den Meister

Anderson rät allen, die früher in Rente gehen möchten, schon früh zu üben, was es heißt, nur mit dem Nötigsten auszukommen: "Wenn du aktuell nicht mit weniger leben kannst, wie willst du das dann in der Rente machen?" Mindestens ein Jahr, so die Autorin, solle man versuchen, mit einem niedrigeren Einkommen zu leben. So bekomme man ein Gefühl für das Leben mit begrenzten finanziellen Möglichkeiten.

Rente und Partner: Einer nach dem anderen

Für Partnerschaften sei es am sinnvollsten, zu verschiedenen Zeiten in Rente zu gehen. So könne man sich schrittweise darauf einstellen, mit dem Minimum an Geld auszukommen - und auf diese Weise dennoch die betriebliche Altersvorsorge weiterhin nutzen.

Ob diese Tricks für jedermann so umzusetzen sind, sei mal dahingestellt. Für viele heißt es wohl an dieser Stelle: Weiter arbeiten und vom Ruhestand träumen. Oder einfach Spaß am Arbeiten haben.

Video

Von Beruf Profi-Kuschlerin

Von Beruf Profi-Kuschlerin
Video

Weniger Arbeit, mehr Geld

Weniger Arbeit, mehr Geld

Kommentare