+
So sehen Sieger aus! Anton Morgenstern (vorne links) vom Vorstand des veranstaltenden Verkehrsvereins überquerte als 2697. und finaler Teilnehmer die Ziellinie der Polonaise. Danach wurde gefeiert!

Do legst di nieda! Rekord mit 2697 Teilnehmern in Dirndln und Lederhosen aufgestellt

So bayrisch sann die Pfälzer: Längste Trachtenpolonaise der Welt zieht durch Speyer! 

  • schließen

Was für eine Gaudi! Letztes Jahr hat Speyer den Dirndl-Weltrekord geknackt, dieses Jahr durften die Lederhosen mit ran bei der längsten Dirndl- und Lederhosen-Polonaise. Die Domstadt glich am späten Samstagnachmittag der Münchner Wies'n zu Hochzeiten!

Die Stimmung bei der Aufstellung vor dem Altpörtel ist prima.

Wenn die Speyrer etwas auf die Beine stellen, dann richtig! Im Vorjahr schrieben sie ein Stück Geschichte mit dem Guiness-Weltrekord, bei dem sie 1973 Dirndl-Trägerinnen im riesigen Festzelt des beliebten Brezelfestes zählten. Draußen warteten noch ein paar hundert mehr, die aus Sicherheitsgründen jedoch nicht mehr ins Zeltinnere durften.

Das war bei dem neuen Rekord nun ganz anderes! Jeder, der Tracht trug, konnte sich einreihen in die längste Dirndl- und Lederhosen-Polonaise der Welt! Diese Chance nutzten viele – gerade auch die Burschen, die in ihre feschen Krachledernen schlüpften. 

Warm-up unterm Altpörtel

Moderator Howard Biery heizt unterm Altpörtel ordentlich ein und kommentiert auf seine charmant-humoreske Art das Geschehen. Partyhymnen wie "I sing a Liad für di" von Andreas Gabalier, "Rock mi" vom Voxxclub und "Atemlos" von Helene Fischer animieren zum lautstarken Mitsingen und Tanzen. Die Laune aller Beteiligten ist bestens und überträgt sich auf die Zaungäste in den Cafés und am Straßenrand.

Als die Polonaise durch die Stadt zieht, klatschen Passanten wie hier begeistert die Teilnehmer ab.

Vorsitzender Uwe Wöhlert und Frau Angelika vom veranstaltenden Verkehrsverein sowie Speyers Oberbürgermeister Hansjörg Eger freuen sich über gigantischen Zuspruch, den diese „trachtige“ Idee rund ums Brezelfest genießt. Eger begrüßt dazu auch eine 80-köpfige Delegation um Oberbürgermeister Dr. René Pöltl aus dem benachbarten Schwetzingen, die zu den Freunden über den Rhein geradelt war.

Tanzend vor dem Musem 

Unsere Reporterin Katja (l.) ist mittendrin in der Polonaise. Spaß stand natürlich im Mittelpunkt! 

Dann geht's los: Um 18 Uhr schlängelt sich der scheinbar endlose "Trachtenwurm" durch die Altstadt – MANNHEIM24/HEIDELBERG24 ist mittendrin. Rund 70 Stewards sorgen dafür, dass alles reibungslos vonstatten geht und sich unterwegs keiner verläuft. Aus der Reihe tanzen freilich immer wieder muntere Trachtenpaare – und zwar im wahrsten Sinne des Wortes! Beim "Zillertaler Hochzeitsmarsch" wird der Kreisverkehr vor dem Historischen Museum im Polkaschritt voll ausgenutzt.

Aus Mannheim angereist

Silvia und Stefan Weber aus Mannheim sind ebenfalls mittendrin im Polonaise-Reigen: "Wir gehen gerne aufs Oktoberfest; meine Mutter stammt aus Bayern", sagt Silvia, die ein flottes hellblaues Dirndl mit passendem Hut trägt. "Ich finde es klasse, auch hier Gelegenheit zu haben, Tracht zu tragen", lobt sie das Brezelfest. Dort wird von nun an jedes Jahr auch eine "Nacht der Tracht" etabliert. 

Jeanette Turon und Erika Fisch sind ebenfalls von Mannheim nach Speyer gekommen – und das erste Mal bei dem Trachtenspaß mit von der Partie. "Für die Polonaise haben wir uns extra eingekleidet", erzählen die Frauen.

Angeführt wird die Polonaise von Ilse Bauer und ihrem nostalgischen Kinderwagen mit Püppchen in Tracht – ein richtig schönes Bild. Viele Teilnehmer haben sich pfiffige Accessoires einfallen lassen – etwa echte Salzbrezeln als Ohrringe, die geradezu zum Knabbern einladen ... 

Sie führte die Polonaise mit einem niedlichen Kinderwagen an: Ilse Bauer.

Sebastian und Daniel tragen ein besonders auffälliges Utensil mit sich herum: ein Drei-Liter-Bierglas. Das ist natürlich randgefüllt und den Nachschub haben sie auch dabei.

Dass ein kühler Schluck für unterwegs gar nicht so verkehrt ist, wird bei der Schleife spürbar, die vor dem Dom gelaufen – oder besser: teilweise richtig gerannt wird. Da wird's schon mal warm unterm Dirndlkleid!

Das Ziel naht

Doch das Ziel rückt näher und näher. Über dem Eingang zum Brezelfest hängt die Zählvorrichtung. Die Anwälte Alfred Boltz und Michael Kuhnlein sowie der Schriftführer des Verkehrsvereins, Peter Durchholz, machen emsig Striche – einer für jeden Teilnehmer, egal ob klein, groß, jung, alt, auf dem Arm getragen, im Kinderwagen oder Rollstuhl sitzend. 

Ganz am Schluss läuft Anton Morgenstern. Als Mitorganisator des Verkehrsvereins setzt er den krönenden Schlusspunkt einer gelungenen Veranstaltung – er ist die Nummer 2697! 

Bislang gab es nur eine Faschingspolonaise, die als längste der Welt galt, und zwar in Nürnberg mit 2664 Teilnehmern. Aber die Speyrer sann besser! 

Freigetränk für alle Teilnehmer

Darauf ein Prosit! Denn jedem Teilnehmer spendierte der Verkehrsverein ein Freigetränk. Und wer weiß: Vielleicht schickt der ein oder andere die limitierte Postkarte zur Dirndl- und Lederhosen-Polonaise, die es für die Rekordler gab, in die Welt hinaus – und vielleicht auch nach Bayern ...

Viele Impressionen zur Dirndl- und Lederhosen-Polonaise gibt es hier

kb

Quelle: Mannheim24

Mehr zum Thema

Schwerer Unfall bei Frauenweiler

Schwerer Unfall bei Frauenweiler

Fotos: Autofahrer rast ungebremst in Baustelle

Fotos: Autofahrer rast ungebremst in Baustelle

Orkantief Egon beschädigt Weihnachtszirkus 

Orkantief Egon beschädigt Weihnachtszirkus 

Kommentare