+
Die Polizei in Dahn im Einsatz nach einer tödlichen Attacke auf eine 20-jährige Syrerin.

Nach Umarmung an Bushaltestelle erstochen

Getötete Syrerin (20): Ehemann unter Verdacht!

Dahn - Eine junge Frau (20) wird am Donnerstag an einer Bushaltestelle umarmt und dabei erstochen. Sie stirbt trotz Not-OP wenig später im Krankenhaus. Unter dingendem Tatverdacht: ihr 33-jähriger Ehemann!

>>> 20-Jährige erstochen: Ehemann gesteht!

Schreckliche Szenen am Donnerstag in Dahn (Rheinland-Pfalz)!

Eine 20-jährige Syrerin wartet gegen 8 Uhr an einer Bushaltestelle, als sie von einem Mann umarmt und dabei mehrfach mit einem Messer in die Brust gestochen wird. Die junge Frau erliegt trotz Notoperationen gegen 9:45 Uhr ihren schweren Verletzungen (WIR BERICHTETEN).

Im Rahmen der Ermittlungen hat sich nun ein dringender Tatverdacht gegen den 33-Jährigen Ahmad A. ergeben. Bei dem Syrer handelt es sich um den Ehemann der Getöteten. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Zweibrücken wurde nun Haftbefehl gegen A. erlassen.

FOTOS: An Bushaltestelle: Mann ersticht 20-Jährige!

Der Tatverdächtige, der getrennt von seinem Opfer lebte, wird wie folgt beschrieben: Etwa 1,65 Meter groß, mittelkräftig, Dreitagebart, trägt eine dunkle Brille und ist mit einer grauen Kapuzenjacke bekleidet. Er soll eine Einkaufstüte vom Netto-Markt mit sich führen.

-----

Die Polizei bittet die Bevölkerung um Unterstützung. Personen, die den abgebildeten Mann oder seinen Aufenthaltsort kennen, werden gebeten, sich unter der Nummer 0631 369-2620 mit der Polizei in Verbindung zu setzen.

>>> Messerangriff: Ehemann gefasst!

pol/rob

Quelle: Mannheim24

Mehr zum Thema

Feuerwehr löscht Wohnungsbrand in Oftersheim

Feuerwehr löscht Wohnungsbrand in Oftersheim

Luisenpark eröffnet neuen Indoorspielplatz

Luisenpark eröffnet neuen Indoorspielplatz

Das sind die modernisierten S-Bahnen

Das sind die modernisierten S-Bahnen

Kommentare