+
Lieblingsplatz in Deiner Nähe: Der Dilsberg

Lieblingsplätze

Burgfeste Dilsberg – ein kleines Heidelberg!

Dilsberg/Neckargemünd - Einmal die Zeit anhalten können – dieses Gefühl hat man, wenn man hoch oben auf dem Dilsberg ist. Ein kleiner Fleck, der einiges zu bieten hat!

Hinter Neckargemünd findet man das kleine Dorf names Dilsberg mit seinen knapp 2.000 Einwohnern. Das schnucklige Dorf hat ein Highlight zu bieten: die Burgfeste Dilsberg.

Dabei handelt es sich um eine mittelalterliche Burg, die vor rund 850 Jahre gebaut wurde. Sie besteht aus einem Aussichtsturm, Burgstollen und Brunnen. Doch dieser Ort ist keineswegs nur was für Geschichtsfans! Wenn Du zu der kleinen Altstadt hoch läufst, erkennst Du gleich, dass Du dort mehr also ,nur' alte Gemäuer findest!

Fotostrecke: Burgfeste Dilsberg

In der Burg ist direkt ein Dorf integriert, dass voller schöner Details steckt. K leine Gässchen schlängeln sich zwischen den Häusern hindurch. Es gibt kleine Lädchen, Restaurants und viele Möglichkeiten sich hinzusetzen und zu entspannen.

Feste Dilsberg – Leben hinter Burgmauern

Hinsetzen und Genießen!

Das Dörfchen und die Burg sind von einer 16 Meter hohen Mauer umhüllt. Wenn Du magst, kannst Du auch außerhalb an der Mauer vorbei laufen und Dich von den Eindrücken begeistern lassen. Vor allem sticht eine Sache direkt ins Auge: die wunderschöne Aussicht!

Falls Dir das noch nicht reicht und Du noch mehr von der Umgebung sehen willst, kannst Du von dort aus auch wunderbar zur Wandertour aufbrechen.

Wenn Du also mal ein paar Stunden frei und Lust auf einen ,Urlaub’ hast, solltest Du unbedingt zum Dilsberg hinauf kommen – das Dorf, die Burg und die Aussicht lohnen sich!

>>> Leben hinter Burgmauern – die Feste Dilsberg

So findest Du hin:

jol

Quelle: Mannheim24

Mehr zum Thema

Weihnachtsmarkt verzaubert Schwetzinger Schlosshof

Weihnachtsmarkt verzaubert Schwetzinger Schlosshof

Hier explodierte der Sprengsatz

Hier explodierte der Sprengsatz

Große 90er-Live-Party in der Maimarkthalle

Große 90er-Live-Party in der Maimarkthalle

Kommentare