+
Der Täter ist mit seiner Beute immer noch auf der Flucht.

Dringend Zeugen gesucht

Eppelheim: Kripo ermittelt wegen Edeka-Überfall

Eppelheim – Auf Hochtouren fahndet die Polizei immer noch nach dem Dieb, der am Montag eine Mitarbeiterin des Edeka-Marktes ... überfallen hat. Sie bittet dringend um Hinweise von Zeugen!

Die Angestellte will die Geschäftseinnahmen am Montagnachmittag, 15. August, mit dem Auto auf die Bank bringen, doch weit kommt sie nicht: Wie aus dem Nichts öffnet plötzlich ein Mann ihre Autotür, entreißt ihr den Stoffbeutel, in dem sich das Bargeld befindet (WIR BERICHTETEN).

Jetzt hat das Raubdezernat der Kripo Heidelberg die Ermittlungen übernommen und sucht dringend nach den Zeugen, die die Tat gesehen haben. Insbesondere bitten die Beamten um Hinweise zur Flucht des Unbekannten, der in einem schwarzen Geländewagen oder SUV mit Mannheimer Kennzeichen über einen Verbindungsweg entlang des Einkaufsmarktes in Richtung Rathenaustraße/Am Sportplatz weggefahren sein soll.

Auf dem Weg dorthin soll er laut erster Zeugenaussagen über einen Gartenzaun geklettert und über mehrere Grundstücke auf die Rathenaustraße gelangt sein. Von dort sei er dann in die Albert-Schweitzer-Straße in Richtung Kirchheimer Straße eingebogen.

Täterbeschreibung

Der Dieb soll etwa 25 bis 35 Jahre und zirka 1,85 Meter groß und von schmaler Statur sein. Er habe einen dunklen Teint und kurze, dunkle Haare sowie einen gestutzten Vollbart. Bekleidet war er zum Tatzeitpunkt mit einer dunklen, langen Hose und einem hellen, ärmellosen Oberteil und einer Sonnenbrille.

Komplize beteiligt?

Laut ersten Ermittlungen stand der schwarze Geländewagen oder SUV an der Ecke Rathenaustraße/Albert-Schweitzer-Straße, ein Komplize des Täters soll darin gewartet haben. Dieser Wagen sei Zeugen bereits am Vormittag im Bereich Rathenaustraße/Albert-Schweitzer-Straße/Am Sportplatz aufgefallen.

-----------------------------

Die Kriminalpolizei Heidelberg bittet Zeugen, die Hinweise zur Tat selbst, zum Täter, zu seiner Flucht und zu dem bislang unbekannten schwarzen SUV/Geländewagen geben können, sich dringend zu melden. Insbesondere sind auch diejenigen Zeugen aufgerufen sich zu melden, die die bereits eingesetzten Streifen bei der Fahndung am Montag mit Hinweisen unterstützten, allerdings noch nicht namentlich erfasst sind. Darüber hinaus sind folgende Fragen zu klären:

– Wer hat die Tat auf dem Parkplatz des EDEKA-Marktes in der Rudolf-Wild-Straße direkt beobachtet?

- Wem sind Personen oder Fahrzeuge am Tatort oder in der unmittelbaren Umgebung auch bereits Tage zuvor in verdächtiger Weise aufgefallen?

– Wer hat den flüchtigen Täter beobachtet insbesondere im Bereich der Albert-Schweitzer-Straße und der Kirchheimer Straße?

– Wer kann nähere Angaben zu dem schwarzen SUV/Geländewagen mit MA-Kennzeichen und dessen Fahrer machen? Wichtig sind hierbei Erkenntnisse zum Kennzeichen (Buchstaben und Ziffernfolge nach der Ortskennung) oder besondere Auffälligkeiten des Fahrzeuges.

– Wer hat den Täter beim Einsteigen in den schwarzen SUV/Geländewagen beobachtet?

Jeder Hinweis, mag er noch unbedeutend erscheinen, kann die Ermittler auf die Spur des oder der Täter führen und zur Aufklärung des Überfalls beitragen.

Alle Hinweise werden vom Kriminaldauerdienst unter Tel.: 0621/174-5555 oder bei jeder anderen Polizeidienststelle entgegen genommen.

Quelle: Mannheim24

Mehr zum Thema

Bilder von der Trauerfeier für Wolfgang Raufelder (†59)

Bilder von der Trauerfeier für Wolfgang Raufelder (†59)

Schwerer Unfall mit Polizei-Auto 

Schwerer Unfall mit Polizei-Auto 

Nach Leichenfund: Ermittler suchen weiter nach Spuren 

Nach Leichenfund: Ermittler suchen weiter nach Spuren 

Kommentare