1 von 51
Jede Menge Spaß beim großen Premierentag von "Mannheim - Neurosen zwischen Rhein und Neckar" im CinemaxX.
2 von 51
Jede Menge Spaß beim großen Premierentag von "Mannheim - Neurosen zwischen Rhein und Neckar" im CinemaxX.
3 von 51
Jede Menge Spaß beim großen Premierentag von "Mannheim - Neurosen zwischen Rhein und Neckar" im CinemaxX.
4 von 51
Jede Menge Spaß beim großen Premierentag von "Mannheim - Neurosen zwischen Rhein und Neckar" im CinemaxX.
5 von 51
Jede Menge Spaß beim großen Premierentag von "Mannheim - Neurosen zwischen Rhein und Neckar" im CinemaxX.
6 von 51
Jede Menge Spaß beim großen Premierentag von "Mannheim - Neurosen zwischen Rhein und Neckar" im CinemaxX.
7 von 51
Jede Menge Spaß beim großen Premierentag von "Mannheim - Neurosen zwischen Rhein und Neckar" im CinemaxX.
8 von 51
Jede Menge Spaß beim großen Premierentag von "Mannheim - Neurosen zwischen Rhein und Neckar" im CinemaxX.

Impressionen

Wahrer Kinozauber: „Mannheim“-Film feiert Premiere

Mannheim - Hollywood war gestern, Metropollywood ist heute! Am Donnerstagabend feiert „Mannheim - Neurosen zwischen Rhein und Neckar“ Weltpremiere - und sorgt für jede Menge Leinwandmagie.

Roter Teppich, zwei restlos ausverkaufte Kinosäle und rund 1.000 begeisterte Mannheim- und Filmliebhaber – die große Premiere von „Mannheim - Neurosen zwischen Rhein und Neckar“ im CinemaxX!

Die Freude über dieses Mannheimer Kino-Märchen ist dem Filmteam um Regisseur Thomas Oberlies, Drehbuchautor Daniel Morawek und Produzent Andrew Van Scoter sichtlich anzumerken - war dieser Erfolg doch alles andere als abzusehen.

Angefangen hatte alles mit der Idee von einem regionalen Kinokonzept mit dem treffenden Titel „Metropollywood“. Das Ziel: Kulturschaffenden aus der Metropolregion Rhein-Neckar eine Bühne verschaffen, um Filme nicht nur inhaltlich, sondern auch örtlich abseits der deutschen Mainstream-Landschaft zu drehen.

Showdown am Wasserturm

Mit einer charmanten wie aufwändigen Crowdfunding-Kampagne, mehreren Sponsoren und einem Zuschuss des Kulturamtes Mannheim sind am Ende rund 30.000 Euro für die Produktion zusammengekommen. Selbst den Begriff ‚Peanuts‘ zu bemühen, wäre da im Vergleich zu anderen Budgets deutscher Kinofilme noch eine maßlose Übertreibung.

Und dennoch – oder gerade deswegen: Wenn „Mannheim - Neurosen zwischen Rhein und Neckar“ etwas anzumerken ist, dann nicht das quasi nicht vorhandene Budget, sondern die Unmenge an Herzblut, die in das Projekt gesteckt wurde und den Film zum Pulsieren bringt.

Die ultimative Liebeserklärung an die Quadratestadt

Worum es geht: Peter (Rainer Lott), Mike (Torsten Eikmeier) und Enzo (Benedikt Crisand) schlagen sich als erfolglose Blues-Band-Musiker durchs nicht immer einfache Leben der Quadratestadt - die Hoffnung auf den großen Durchbruch ist schließlich noch nicht aufgegeben. Doch das ist nur eine der Herausforderungen, die sich den drei sympathischen Monnemern stellt. Denn als die unkonventionelle Popakademie-Studentin Aylin (Selale Gonca Cerit) plötzlich in ihr Leben tritt, steht die Welt von Enzo, Mike und Peter Kopf.

>>> Die Hauptdarsteller im Interview  

Worum es wirklich geht: Um Liebe, die Verwirklichung seiner Träume und den unbedingten Willen, trotz noch so vieler Tiefschläge immer wieder aufzustehen. Und - natürlich - um Mannheim. Die Quadratestadt ist der unangefochtene Star des Films, und - wenn nicht gerade mit wunderschönen Bildern eingefangen - in jeder Szene zu spüren. Ob Wasserturm, Planken, Jungbusch oder Neckarpromenade: Wer die Quadratestadt noch nicht liebt, wird es spätestens nach dem Film tun. 

MANNHEIM24 meint: „Mannheim - Neurosen zwischen Rhein und Neckar“ ist wie die Stadt Mannheim selbst: authentisch, groovey und einfach nur verdammt cool.

„Mannheim - Neurosen zwischen Rhein und Neckar“ auf Kino-Tour

18. Mai 2016, N.N. Filmbeginn: FRANKENTHAL, Kino Lux

19. Mai 2016, 20:15 Uhr Filmbeginn: GRÜNSTADT, Filmwelt

20. Mai 2016, 19:30 Uhr Filmbeginn: KETSCH, Neues Central

21. Mai 2016, 19:00 Uhr Filmbeginn: NEUSTADT/WEINSTR., Roxy Kino

22. Mai 2016, 11:30 Uhr Empfang & 12:00 Uhr Filmbeginn: WEINHEIM, Neues Theater 

rob

Quelle: Mannheim24

Weihnachtsmarkt verzaubert Schwetzinger Schlosshof

Weihnachtsmarkt verzaubert Schwetzinger Schlosshof

Hier explodierte der Sprengsatz

Hier explodierte der Sprengsatz

Fotos: Meterhohe Rauchsäule über Industriehafen!

Fotos: Meterhohe Rauchsäule über Industriehafen!

Kommentare