Neue Hauptfeuerwache, Mannheim, Richtfest
1 von 8
Impressionen vom Richtfest der neuen Hauptfeuerwache im Almenhof.
Neue Hauptfeuerwache, Mannheim, Richtfest
2 von 8
Bau- und Planungsbürgermeister Lothar Quast beim Richtfest.
Neue Hauptfeuerwache, Mannheim, Richtfest
3 von 8
Impressionen vom Richtfest der neuen Hauptfeuerwache im Almenhof.
Neue Hauptfeuerwache, Mannheim, Richtfest
4 von 8
Mannheims OB Dr. Peter Kurz hält beim Richtfest eine Rede.
Neue Hauptfeuerwache, Mannheim, Richtfest
5 von 8
Neue Hauptfeuerwache, Mannheim, Richtfest
6 von 8
Impressionen vom Richtfest der neuen Hauptfeuerwache im Almenhof.
Neue Hauptfeuerwache, Mannheim, Richtfest
7 von 8
Impressionen vom Richtfest der neuen Hauptfeuerwache im Almenhof.
Neue Hauptfeuerwache, Mannheim, Richtfest
8 von 8
Impressionen vom Richtfest der neuen Hauptfeuerwache im Almenhof.

Fotostrecke

Stadt feiert Richtfest der neuen Hauptfeuerwache

Mannheim-Neckarau – Schon ein Jahr nach dem ersten Spatenstich, feiert die Stadt am Mittwoch das Richtfest für die neue Hauptfeuerwache im Almenhof.

Er ist eine der teuersten städtischen Investitionen und auch für die Mannheimer ein großer Schritt in Richtung mehr Sicherheit: der Neubau der Hauptfeuerwache im südlichen Teil des ehemaligen Vögele-Areals im Stadtteil Almenhof. 

In diesem Zug soll die baulich und technisch veraltete Feuerwache Mitte aus den Siebziger Jahren südlich des Hauptbahnhofes aufgegeben und alle Funktionen an den neuen Standort verlagert werden. Ebenso wird auf dem insgesamt22.000 Quadratmeter großen Gelände der neuen Hauptfeuerwache das gemeinsame Gerätehaus der Freiwilligen Feuerwehrabteilungen Innenstadt und Neckarau untergebracht. Zudem wird dort die Verkehrsleitzentrale der Stadt angesiedelt, bislang arbeitet sie im Collini Center. 

Es sei heute schon deutlich erkennbar, „dass hier ein Bauwerk entsteht, das einen städtebaulichen Akzent setzen wird“, erklärt Bau- und Planungsbürgermeister Lothar Quast. In Puncto Wartung und Logistik soll in dem Neubau alles effizienter und moderner werden.   

Sporthalle, Servicepoint und Dachbegrünung

So entsteht beispielsweise ein zentraler Servicepoint – ein Novum bei der Feuerwehr: Vom Einsatz zurückkehrende Fahrzeuge können in der zirca 25 Meter langen Durchfahrtshalle sowohl gereinigt als auch neu bestückt werden. Um auch in Krisenzeiten wie einem Stromausfall einsatzfähig zu bleiben, wird die neue Hauptfeuerwache über eine Notstromversorgung verfügen.

Für die Fitness gibt es eigene Sportmöglichkeiten, unter anderem eine Sporthalle, die bei Großschadenslagen auch zur Unterbringung von Einsatzkräften genutzt werden kann. Es entstehen ein Übungshof und ein Übungsturm zum Trainieren verschiedener Einsatzszenarien. Beheizt wird der Neubau mit Fernwärme. Ein Teil der Dachflächen wird begrünt, Regenwasser sammelt sich in einer Zisterne. Dieses kann zur Fahrzeugreinigung, zum Befüllen der Löschwassertanks der Feuerwehrfahrzeuge und für Löschübungen verwendet werden.

In der alten Hauptfeuerwache laufen die Planungen für den Umzug in das neue Gebäude. Dieser soll voraussichtlich im Januar 2017 erfolgen. 

sag/Stadt Mannheim

Quelle: Mannheim24

Mehr zum Thema

Vereinsheim bei Brand zerstört

Vereinsheim bei Brand zerstört

Fotos: Schwerer Lkw-Unfall auf A6

Fotos: Schwerer Lkw-Unfall auf A6

Fotos: Lkw rast auf A6 in Stauende – Fahrer in Klinik

Fotos: Lkw rast auf A6 in Stauende – Fahrer in Klinik

Kommentare