Besuch vom 17. August im Tierheim Mannheim
1 von 32
Ein Häschen im Tierheim
Besuch vom 17. August im Tierheim Mannheim
2 von 32
Ein junger Schäferhund springt freudig rum! Er bringt uns  auch direkt ein Stöckchen
Besuch vom 17. August im Tierheim Mannheim
3 von 32
Besuch vom 17. August im Tierheim Mannheim
Besuch vom 17. August im Tierheim Mannheim
4 von 32
Eine Wasserschildkröte vom Tierschutzverein Mannheim
Besuch vom 17. August im Tierheim Mannheim
5 von 32
Bequem? Eine Katze liegt auf dem Fensterrahmen.
Besuch vom 17. August im Tierheim Mannheim
6 von 32
Besuch vom 17. August im Tierheim Mannheim
Besuch vom 17. August im Tierheim Mannheim
7 von 32
Süß! Kleine Katzenbabys!
Besuch vom 17. August im Tierheim Mannheim
8 von 32
Besuch vom 17. August im Tierheim Mannheim

Tierisch gut

Neuer Freund gesucht? Wieso nicht im Tierschutzverein?

Mannheim-Sandhofen - Von Nager bis zur Schlange, beim Tierheim ist jeder willkommen. Wir haben es besucht und viele Eindrücke bekommen. Was wir alles erlebt haben:

Der beste Freund des Menschen, der verschmuste Stubentiger, oder doch der bunte Papagei – jeder von uns hat seinen eigenen Favoriten. Wer seine Familie um einen tierischen Begleiter vergrößern will, hat viele Möglichkeiten. Eine der besten ist der Weg zum Tierheim!

Wir von MANNHEIM24 machen uns auf den Weg zum Mannheimer Tierschutzverein und treffen den ersten Vorsitzenden Herbert Rückert

Der Tierschutzverein

Mitten auf der Friesenheimer Insel, am Wasser entlang – so kommt man zum Tierschutzverein Mannheim. Dort ist es ruhig, grün und man kann schon aus der Ferne Hundebellen hören. 

Das Team besteht aus 21 Mitarbeiter/innen und einigen ehrenamtlichen Helfern, die unglaublich wichtig für das Bestehen des Tierheims sind. „Ohne sie“, so Herr Rückert, „ist der Verein aufgeschmissen!“. Viele der engagierten Menschen führen die Hunde aus und laut dem Vorsitzenden kann man sich „einfach auf sie verlassen“.

Seit 1968 befindet sich das Tierheim auf der Friesenheimer Insel (davor Lindenhof) und veranstaltet jährlich ,tierische’ Feste. Neben dem Tag der offenen Tür, der immer am ersten Sonntag im Oktober stattfindet und über 3.000 Besucher anlockt, gibt es zur Winterzeit noch das ,Tierweihnachten’. Hier „werden die Tiere beschenkt, indem sie Futter oder Spielzeug bekommen“, so Herr Rückert. 

Wichtig und unverzichtbar sind Spenden von Firmen, der Stadt Mannheim, Mieten, der Kooperation des Tierfriedhofs und Erbschaften. Nur dadurch kann das Tierheim ,überleben’.

Die Tiere

Jährlich beherbergt das Tierheim etwa 1.100 bis 1.300 Tiere, die vermittelt werden können. Mitte August sind es 200 Tiere: Darunter fallen 40 Katze, 35 Hunde und zahlreiche Kaninchen und Wellensittichen. Außerdem hat das Tierheim eine eigene Reptilienabteilung.

Leider sind nicht alle Tiere leicht zu vermitteln: Zum Beispiel machen die Wasserschildkröten ein paar Probleme. Die Menschen kaufen sich die Tiere, bis sie feststellen, dass die Tiere größer werden können. Dann reicht der Platz Zuhause nicht mehr aus und die Tierbesitzer setzen ihre Schildkröten einfach aus. Doch die Reptilien sind „Allesfresser und zerstören Flora und Fauna“, so Herr Rückert. Deswegen sollten sie ins Tierheim gebracht werden.

Natürlich werden aber auch Hunden und Katzen einfach ausgesetzt. Herr Rückert, von Beruf Polizist, warnt vor dem Tierkauf im Ausland. „Oftmals sind die Tiere krank, der Verkäufer ist nicht mehr zu finden und der ,Rassehund’ sieht später auch nicht so aus, wie gedacht!“. Deshalb sollte man vorher sehr gut recherchieren und auch wenn man denkt, man tut etwas Gutes, „treibt man so leider den illegalen Handel voran!“

Wer ins Tierheim geht, kann dort in Ruhe die Tiere anschauen, mal mit den Hunden eine Runde laufen, oder bekommt mehr Informationen.

Aber auch der Verein ist bemüht, die Tiere gut zu vermitteln. Viele Wohnungen der angehenden Tierbesitzer werden vor der Vermittlung kontrolliert und jeder muss einen detaillierten Steckbrief über sich abgeben.

Wer jetzt überlegt sich das Tierheim auch einmal anzuschauen – es lohnt sich, denn nicht alle Tiere sind auf der Homepage des Tierheims zu finden.

Das Tierheim hat immer mittwochs und samstags von 14 bis 16 Uhr geöffnet.

Mehr Infos und weitere Bilder der Tiere findest Du auf der Homepage. Wenn Du keine Zeit für ein Tier hast, aber das Tierheim unterstützen willst, kannst Du unter der IBAN DE03 6705 0505 0039 1365 38 spenden. Hier dankt nicht der Mensch, sondern das Tier!

Mehr Infos zum Thema:

>>>Tierheim macht ein Besucherfest

>>>Weihnachtsfeier 2014

jol

Quelle: Mannheim24

Mehr zum Thema

Das Techno-Festival ‚Toxicator‘ in der Maimarkthalle

Das Techno-Festival ‚Toxicator‘ in der Maimarkthalle

Schwerer Unfall zwischen Notarztwagen und Pkw

Schwerer Unfall zwischen Notarztwagen und Pkw

Hier explodierte der Sprengsatz

Hier explodierte der Sprengsatz

Kommentare