+
Auch nach fünf Wochen sucht die Polizei noch immer fieberhaft nach Sascha B. (Symbolbild)

Nach Flucht von Mörder Sascha B.

Justizminister verteidigt begleiteten Ausgang!

Frankenthal/Mainz - Nach der Flucht des Frauenmörders Sascha B. hat der rheinland-pfälzische Justizminister Herbert Mertin den begleiteten Ausgang des Mannes verteidigt. 

+++UPDATE+++

Am 2. August wird der gesuchte Mörder Sacha B. von belgischen Einsatzkräften in einem Brüssler Stadtteil gefasst! (ZUM ARTIKEL)

Von dem verurteilten Vergewaltiger und Frauenmörder Sascha B. (47) fehlt auch zwei Wochen nach seiner Flucht jede Spur (WIR BERICHTETEN).

Der 47-Jährige hatte sich während seines Begleitausgangs am Dienstag, 7. Juni, im Limburger Stadtgebiet abgesetzt. Für die Staatsanwaltschaft Frankenthal hagelte es heftige Kritik, nachdem man sich zunächst gegen eine öffentliche Fahndung entschieden hatte. Doch auch der Umstand, dass sich B. überhaupt im Rahmen eines begleiteten Ausgangs bewegen durfte, sorgte für reichlich Kritik.

Der rheinland-pfälzische Justizminister Herbert Mertin (FDP) hat den Beleitausgang des Mannes verteidigt: „Man kann letztlich das Risiko nicht völlig ausschließen. Hier hatte das Gericht eindeutig nach den Feststellungen des Gutachters oder der Gutachterin der JVA den Auftrag erteilt, entsprechende Lockerungsmaßnahmen durchzuführen.“ Das Ministerium habe der Lockerung zugestimmt, sagte Mertin am Dienstag in Mainz vor dem Justizausschuss des Landtags. Ein größeres Risiko für einen Rückfall habe eine Gutachterin nur in Fällen wie etwa der Trennung einer Beziehung gesehen.

Sascha B. war 1998 wegen Vergewaltigung und Ermordung einer Frau zu lebenslanger Haft verurteilt worden. Er saß im Gefängnis Diez ein. Das Landgericht Koblenz hatte eine Entlassung 2016 abgelehnt, aber Lockerungsmaßnahmen angemahnt. Nach Mertins Angaben sind 5 von 16 Straftätern, die seit Januar von einer Vollzugslockerung nicht zurückkamen, noch flüchtig.

----------

Täterbeschreibung

Sascha B. ist 1,82 Meter groß bei kräftiger bis korpulenter Gestalt, hat braune Augen, trägt üblicherweise eine Brille und eine Halbglatze mit dunklem Haarkranz.

---------

Hinweise zum Aufenthaltsort des Gesuchten bitte an das Landeskriminalamt Mainz unter der Nummer 06131 - 652833 oder an jede andere Polizeidienststelle.

---------

Hintergrund

Am 15. Mai 1995 bringt Sascha B. seine Bekannte Margot N. (46) in ihrer Wohnung in Oggersheim um. Erst drei Jahre danach wird der heute 47-Jährige nach einer versuchten Vergewaltigung geschnappt, 1998 vom Frankenthaler Landgericht zu lebenslanger Haft verurteilt.

Seit Anfang 2000 saß Sascha B. in der JVA Diez ein. Am Dienstag, 7. Juni, haut der verurteilte Mörder und Vergewaltiger während eines Begleitungsausgangs im Limburger Stadtgebiet ab und ist seitdem auf der Flucht. Ans Licht kam die Flucht aber erst nach einem Bericht der BILD-Zeitung – fast eine Woche später.

>>> Erneut Häftling bei Limburg geflohen!

dpa/rob

Quelle: Mannheim24

Das Techno-Festival ‚Toxicator‘ in der Maimarkthalle

Das Techno-Festival ‚Toxicator‘ in der Maimarkthalle

Weihnachtsmarkt in Eppelheim

Weihnachtsmarkt in Eppelheim

13. Dilsberger Weihnachtsmeile

13. Dilsberger Weihnachtsmeile

Kommentare