+
Die Hemsbacher Polizei ermittelt gegen einen 21-jährigen Mannheimer. (Symbolbild)

Wiederholungstäter unterwegs?

Gesucht! Falscher Spendensammler 

  • schließen

Hemsbach/Mannheim/Ludwigshafen – Das Mannheimer Kinderhospiz finanziert sich nicht über Haustürsammlungen. Dennoch gibt ein Trickbetrüger vor, im Auftrag der Einrichtung zu sammeln!

Ein junger Mann klingelt am Montagnachmittag gegen 16 Uhr „Auf der Entenweide“ in Hemsbach bei einer 74-jährigen Frau und bittet um eine Spende für das Mannheimer Kinderhospiz

Die Dame lässt ihn in ihre Wohnung, spendet einen Betrag und trägt sich in die Spendenliste ein. Auf der Liste sind bereits mehrere Spender mit teilweise hohen Geldbeträgen vermerkt.

Weil die spendenwillige Frau kurzzeitig abgelenkt ist, ergreift der vermeintliche Spendensammler die Gelegenheit, und klaut mehrere hundert Euro au s ihrem Geldbeutel.

Diesen Diebstahl stellt die 74-Jährige kurze Zeit später fest. Da hat der Mann die Wohnung schon verlassen. Kurzentschlossen fährt die Rentnerin die Gegend ab, da sie den Täter noch in der Nähe ihrer Wohnung vermutet. 

Und tatsächlich: An der Ecke „An der Schießmauer“ und „Auf der Entenweide“ kann sie den jungen Mann aufspüren, stellt ihn zur Rede. Daraufhin gibt er ihr einen Teilbetrag des gestohlenen Geldes zurück und ergreift die Flucht.

Täterbeschreibung:

Der vermeintliche Spendensammler ist etwa 20 Jahre als, zirka 1,80 Meter groß und hat kurze blonde Haare. Er trug Jeans, einen grauen Kapuzenpullover und Turnschuhe.

Hemsbacher Polizei ermittelt gegen Mannheimer

Die bisherigen Ermittlungen ergeben einen ersten Verdacht gegen einen 21-jährigen Mannheimer.

Der Verdächtige ist sowohl in Mannheim als auch in Ludwigshafen bereits einschlägig in Erscheinung getreten: Im März 2014 täuschte der Mann in über 20 Fällen entlang der Bergstraße und im Großraum Mannheim vor, für eine Mannheimer Schule zu sammeln. Im Juli 2014 wird er in Ludwigshafen festgenommen und zu einer Freiheitsstrafe verurteilt. Seit Ende 2014 befindet er sich wieder auf freiem Fuß und wird derzeit gesucht.

Achtung! Die Ermittler gehen davon aus, dass der Gesuchte in den vergangenen Tagen in der gesamten Region mehrfach als Spendensammler aufgetreten ist und dies auch in Zukunft tun wird!

----------

Weitere Geschädigte und Zeugen werden gebeten, sich mit ihrer 
jeweiligen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen oder in 
dringenden Fällen den Polizeinotruf 110 zu wählen.

pol/kab


Quelle: Mannheim24

Mehr zum Thema

Nachtumzug zum 55. Jubiläum

Nachtumzug zum 55. Jubiläum

Breslauer Straße nach Wasserrohrbruch gesperrt

Breslauer Straße nach Wasserrohrbruch gesperrt

Navidiebe schlagen in Walldorf zu!

Navidiebe schlagen in Walldorf zu!

Kommentare