+
Am frühen Donnerstagmorgen bricht in einer Flüchtlingsunterkunft in Herxheim ein Feuer aus.

Feuer in Flüchtlingsunterkunft

Herxheim: Polizei ermittelt wegen versuchten Mordes

  • schließen

Herxheim - Erneuter Brand in einer Flüchtlingsunterkunft in Herxheim: Am frühen Donnerstagmorgen wird die Feuerwehr in das Tribünengebäude am Waldstadion gerufen.

Weil es erst vor einigen Tagen einen Brandanschlag auf eine andere, geplante Flüchtlingsunterkunft gegeben habe und sich in diesem Fall Menschen im Gebäude aufgehalten hätten, ermittelten die Behörden nun wegen versuchten Mordes und schwerer Brandstiftung ermitteln. 

Das berichtet der SWR am Donnerstagmorgen. Im Fall des ersten Brandes gebe es inzwischen eine heiße Spur, erklärt Detlef Winter, Leitender Oberstaatsanwalt, weiter.

>>> Flüchtlingsunterkunft Herxheim: Mordversuch? Staatsanwalt ermittelt 

++++

Gegen 2:11 Uhr geht bei der Feuerwehr in Herxheim der Notruf ein. 

Im Tribünengebäude am Waldstadion ist ein Brand ausgebrochen. In dem Gebäude hat unter anderem der Ortsverein Herxheim des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) Räume. Hier wurde in den letzten Wochen die Annahme von Kleidern organisiert. 

In anderen Zimmern des Gebäudes sind auch zehn Flüchtlinge untergebracht, die sich rechtzeitig vor dem Feuer in Sicherheit bringen konnten. Sie wurden von Feuerwehr und Rettungsdienst versorgt und in anderen Unterkünften untergebracht.

Feuer in Herxheimer Flüchtlingsunterkunft

Der Brand ist unter Kontrolle, gegen 9 Uhr finden lediglich noch  Nachlöscharbeiten statt. 

Brand in Flüchtlingsunterkunft: Feuerwehr bis zum Morgen im Einsatz

Im Einsatz sind die Feuerwehrkräfte der Verbandsgemeinde Herxheim, der Feuerwehr Kandel sowie des Landkreises Südliche Weinstraße und der Stadt Landau. Außerdem Rettungsdienst, Schnelleinsatzgruppe und THW. Insgesamt sind rund 150 Einsatzkräfte vor Ort.

Brandursache

Bisher gibt es noch keine Hinweise auf die Brandursache. Da auch eine Brandstiftung nicht auszuschließen ist, sind unmittelbar nach der Brandmeldung umfangreiche Fahndungsmaßnahmen und Ermittlungen angelaufen.

Bei den Löscharbeiten wurde ein Feuerwehrmann leicht verletzt, konnte nach medizinischer Behandlung das Krankenhaus aber wieder verlassen.

Erst zirka eine Woche zuvor, am 4. Dezember, brannte es in einer leerstehenden Flüchtlingsunterkunft in der Luitpoldtstraße. Noch unbekannte Täter hatten versucht drei mit unbekannter Flüssigkeit gefüllte Kanister auf dem Dach des Gebäudes in Brand zu setzen (WIR BERICHTETEN).

pol/rmx

Quelle: Mannheim24

Fotos: Autofahrer rast ungebremst in Baustelle

Fotos: Autofahrer rast ungebremst in Baustelle

Schwerer Unfall bei Frauenweiler

Schwerer Unfall bei Frauenweiler

Breslauer Straße nach Wasserrohrbruch gesperrt

Breslauer Straße nach Wasserrohrbruch gesperrt

Kommentare