Alle acht Minuten frisches Vanilleeis!

Eis Oberfeld in Lampertheim – Hinter den Kulissen!

Lampertheim – Was gibt es besseres als ein leckeres Eis im Sommer? Die Eisdielen arbeiten im Sommer auf Hochtouren, um für unsere Erfrischung zu sorgen. Unser Blick hinter die Kulissen:

Bereits um 11 Uhr bildet sich bei Eis Oberfeld in der Neuen Schulstraße eine kleine Schlange. Hier kann man einfach nicht vorbeilaufen, ohne sich eine Portion Eis zu gönnen!

Für MANNHEIM24 öffnet Besitzer Kurt Oberfeld die Türen in die Hinterräume eines der beliebtesten Eisgeschäfte Hessens und der Region.

Traditioneller Familienbetrieb

Seit 1925 gibt es den Betrieb, mitten in der Lampertheimer Innenstadt. Wegen seines Standortes, direkt gegenüber der heutigen Schillerschule, verkaufte Kurt Oberfelds Großvater zunächst Schiefertafeln, Griffel und Kaffeestückchen an die Schüler. Dann kam die Schokolade und schließlich das Eis in den Verkauf. 

Voller Stolz kann die Familie Oberfeld heute auf eine 90-jährige Tradition zurückblicken. Mit Tochter und Schwiegersohn wird hier bereits in vierter Generation für das leibliche Wohl von Eisliebhabern der ganzen Region gesorgt.

Das wissen die Fans der Eisdiele zu schätzen – und kommen in Strömen. Bis zu einer Tonne Eis wird hier täglich produziert!

Hinter den Kulissen bei Eis Oberfeld

24 verschiedene Eissorten – Milch- und Fruchteis – bietet Kurt Oberfeld zum Verkauf. „Am beliebtesten sind jedoch immernoch die Traditionssorten Schokolade, Vanille und Erdbeere“, verrät der gelernte Konditormeister. Bei großer Hitze greifen die Gäste aber auch gerne auf besonders fruchtigen Sorten wie Mango oder Maracuja zurück.

Täglich wird hier von 8 bis etwa 20 Uhr Eis produziert, denn die Nachfrage ist riesig – da gibt es auch schonmal alle acht Minuten frisches Vanilleeis!

Hier wird das Stracciatella-Eis direkt im Verkaufsraum hergestellt!

Die Besonderheit: Drei sogenannte „Freezer“, Produktionsmaschinen für Eiscreme, stehen direkt im Verkaufsraum. So können die Kunden sehen, wie ihr Lieblingseis frisch hergestellt und direkt in die Verkaufsbehälter gefüllt wird. Zwei weitere dieser Maschinen befinden sich in den hinteren Räumlichkeiten. 

Zehn bis zwölf Minuten dauert es, bis die zunächst flüssige Mischung die optimale Konsistenz und eine Temperatur von -11 Grad hat. Das Rezept für die Eiscreme ist ein wohlbehütetes Familiengeheimnis – doch so viel verrät uns Kurt Oberfeld: In sein Eis kommen nur natürliche Zutaten! Von Farbstoffen oder Emulgatoren werden hier die Finger gelassen. Die Farben der Fruchteis-Sorten entstehen ausschließlich durch die jeweilige Frucht – und das schmeckt man auch!

Nach dem Blick hinter die Kulissen gibt es eine Portion Schokoeis – selbstverständlich ganz frisch gemacht – mit auf den Weg. Kaum zu übertreffen! Wir finden: Ein Besuch bei Eis Oberfeld lohnt sich immer! 

kab

Quelle: Mannheim24

Home

Mehr zum Thema

Tödlicher Unfall auf der A61

Tödlicher Unfall auf der A61

Kostümvielfalt bei Science Fiction Treffen im Technikmuseum

Kostümvielfalt bei Science Fiction Treffen im Technikmuseum

Impressionen vom Spontan-Gig der ‚Söhne‘

Impressionen vom Spontan-Gig der ‚Söhne‘

Kommentare