+
Mit einer Polizeikelle ziehen die Täter ihr Opfer aus dem Verkehr (Symbolfoto).

Polizei sucht Zeugen

Bei ‚Verkehrskontrolle‘ auf A5: Mann (30) ausgeraubt!

  • schließen

St. Leon-Rot – Was wie eine gewöhnliche Polizeikontrolle auf der A5 aussieht, entpuppt sich für einen 30-Jährigen am Sonntagabend als dreister Raubüberfall. 

Eine böse Überraschung erlebt ein 30-Jähriger, als er am Sonntagabend auf der A5 in Richtung Frankfurt unterwegs ist. 

Gegen 19 Uhr in Höhe St. Leon-Rot fährt plötzlich ein dunkler Audi A6 vor seinen Kleintransporter. Einer der Insassen fordert ihn mit einer Polizeikelle auf, anzuhalten.

Als der 30-Jährige kurz vor dem Kreuz Walldorf auf dem Standstreifen anhält und aussteigt, kommen die beiden Männer, um ihn und seinen Wagen einer angeblichen Polizeikontrolle zu unterziehen. 

Kurz darauf hält einer der beiden Täter den Mann von hinten fest und drückt ihn in den Laderaum hinein. Währenddessen durchsucht der andere den Kleintransporter und klaut einen auf dem Beifahrersitz liegenden Briefumschlag mit Bargeld. Jetzt sucht die Polizei Zeugen für diesen Vorfall oder ähnliche Vorgänge.

Derzeit liegt der Polizei nur die Beschreibung von einem der Täter vor:

Zirka 30 bis 35 Jahre alt, etwa 1,80 Meter groß, kurze dunkelblonde Haare, schlanke, sportliche Figur und dunkel gekleidet.

Die beiden angeblichen Polizeibeamten waren mit einem dunklen Audi A6 mit RP-Kennzeichen unterwegs.

Zeugen, die verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben, werden gebeten, sich beim Kriminaldauerdienst der Kriminalpolizeidirektion Heidelberg, Tel.: 0621/ 174-5555 zu melden.


pol/sag

Quelle: Mannheim24

Mehr zum Thema

Eindrücke vom Kümmelbacher Hof

Eindrücke vom Kümmelbacher Hof

Fotos: Autofahrer rast ungebremst in Baustelle

Fotos: Autofahrer rast ungebremst in Baustelle

Schwerer Unfall bei Frauenweiler

Schwerer Unfall bei Frauenweiler

Kommentare