+
Zumindest Anfang November bleiben die Schranken trotz Güterzug offen.

Gefährlicher Bahnübergang

Güterzüge zur BASF: Macht Schranke dicht oder nicht?

Ludwigshafen-Edigheim – Wie gefährlich ist dieser Bahnübergang? Warum sind die Schranken oben, obwohl gerade ein Güterzug vorbeifährt? Die Bürger sind besorgt, die Bahn wiegelt ab:

Riesen-Aufregung um den Bahnübergang zwischen Oppau und Edigheim...

Denn in den sozialen Netzwerken macht ein Foto die Runde, auf dem ein tonnenschwerer Güterzug in Richtung BASF-Kombiverkehrsterminal rollt – und die Schranken sind nicht geschlossen!

Zumindest Anfang November bleiben die Schranken trotz Güterzug offen.

In einem Facebook-Post appelliert Sandra W. am 3. November an die BASF: „Sehr geehrte Damen und Herren der BASF. Schon vor Monaten haben wir den BASF-Werksschutz und die Polizei darüber informiert, dass aus dem Werksgelände regelmäßig Züge rausfahren zwischen den Ortsteilen LU-Oppau und LU-Edigheim und die Schranke sich nicht schließt! Genau dort verläuft der Radweg und vor allem Arbeitsweg von vielen vielen Anilinern. Heute Morgen sind wieder gerade Schüler über den Bahnübergang gefahren und kurz danach kam ein Zug bei offener Schranke. Irgendwie fühlt sich für dieses Problem keiner verantwortlich. Es ist schade, dass nichts dagegen unternommen wird. Es sollte sich etwas ändern, denn sonst ist es nur eine Frage der Zeit bis es zum Unfall kommt.“  

Deshalb hat sich LUDWIGSHAFEN24 sowohl im Ostring, aber auch in der Oppauer Straße umgeschaut: Beide Bahnübergänge grenzen unmittelbar an die Jakob-Scheller-Straße, wo bei einer verheerenden Gasexplosion am 23. Oktober 2014 zwei Menschen getötet und 22 verletzt wurden, dazu ein Schaden in Millionenhöhe entstanden ist.

Wie gefährlich ist dieser Bahnübergang an der BASF?

Beide Bahnübergänge sind sowohl beschrankt als auch mit Andreaskreuzen, Ampeln und akustischen Signalen ausgestattet.

Und siehe da: Als unser Reporter am Ostring steht, muss kein Fußgänger, Auto- oder Radfahrer beim Überqueren der Gleise mehr Leib und Leben riskieren. Die Gefahr scheint also gebannt...

Oder aber die Schranken öffnen sich schlichtweg zu schnell – während die oft hunderte Meter langen Güterzüge noch nicht komplett durchgefahren sind!  

Denn wie die Deutsche Bahn gegenüber der „RHEINPFALZ“ bestätigt, werden die Schranken mit einer Zeitschaltuhr geschlossen, würden nach einer gewissen Zeit wieder öffnen. Die Sicherheit für den Verkehr sei jedoch gewährleistet.

Man prüfe aber die Kosten für eine andere technische Lösung: Ultraschall- oder Videoüberwachung könnten dafür sorgen, dass die Schranken auch wirklich solange unten bleiben, bis der letzte Waggon vorbei ist. Die würde dann wohl auch am rund 100 Meter entfernten Übergang in der Oppauer Straße eingesetzt.

Wir bleiben für Dich an dem Thema dran!

Schwere Gasexplosion in Ludwigshafen-Oppau

Schwere Gasexplosion in Ludwigshafen-Oppau

>>> Hier geht‘s zu unserer Sonderseite zur Gasexplosion

pek

Quelle: Ludwigshafen24

Tödlicher Unfall auf Autobahnbrücke

Tödlicher Unfall auf Autobahnbrücke

Wem gehört dieses Diebesgut?

Wem gehört dieses Diebesgut?

VW Passat und Kastenwagen krachen ineinander!

VW Passat und Kastenwagen krachen ineinander!

Kommentare