+
Mit Spezialausrüstung rückt am Donnerstagmorgen ein Großaufgebot an Feuerwehrleuten auf dem Wertstoffhof an (Symbolfoto).

Ausmaß unklar

Giftige Dämpfe – Großeinsatz auf Wertstoffhof!

Ludwigshafen – In einem Container kommt es am Donnerstagmorgen urplötzlich zu einer unkontrollierten chemischen Reaktion – mit 50 Leuten ist die Feuerwehr vor Ort:

Durch die Reaktion sind nach ersten Informationen der Feuerwehrleitstelle in Ludwigshafen gegen 8:45 Uhr unbekannte, möglicherweise giftige Dämpfe aus dem 20 Kubikmeter großen Container ausgetreten. Ein Mitarbeiter des Wertstoffhofs hat die Dämpfe eingeatmet und wurde leicht verletzt

Mit Schutzausrüstung und Spezialbindemittel rückt wenig später ein Großaufgebot an Feuerwehrleuten an, mehr als 50 Einsatzkräfte sind vor Ort. Unterstützt wurden sie durch die Freiwilligen Feuerwehren Mitte, Ruchheim und Oppau sowie durch ein Messfahrzeug der Feuerwehr Worms. Zudem waren die Feuerwehr Frankenthal und die Feuerwehr Speyer sowie die Polizei, die Leitende Notärztin und der Organisatorische Leiter Rettungsdienst beteiligt.

Zunächst muss geklärt werden, wodurch die Dämpfe überhaupt ausgelöst wurden. Dafür wurden die im Container gelagerten Abfälle auseinandergezogen, erklärt ein Feuerwehrsprecher. Nach seinen Angaben lagen neben Sperrmüll auch Glasflaschen in dem Container, in denen sich mehrere unbekannte Chemikalien befunden haben. Bei der Pressung des Abfalls sind die Flaschen zu Bruch gegangen, die verschiedenen Chemikalien haben miteinander reagiert. 

Wie gefährlich sind die Dämpfe?

„Man weiß nicht genau, was da drin ist.“ Bislang beschränken sich die Auswirkungen der Dämpfe auf den Wertstoffhof. Mit Messungen überwacht die Feuerwehr das Areal. 

Das Wertstoffhofgelände, der Bauhof und eine angrenzende Baustelle wurden geräumt. Die Wollstraße wurde im Abschnitt zwischen Frankenthaler Straße und Rotkreuzstraße für den Verkehr gesperrt. Oberbürgermeisterin Dr. Eva Lohse und Umweltdezernent Klaus Dillinger waren vor Ort, um sich ein Bild von der Lage zu machen. Der Wertstoffhof sollte am Freitag wieder geöffnet werden.

Die Proben der beiden Messfahrzeuge, die in der Gegend Luftproben nehmen, waren bislang alle negativ. Der Einsatz konnte am späten Donnerstagabend, gegen 21 Uhr, abgeschlossen werden. 

sag/dpa

Quelle: Ludwigshafen24

Mehr zum Thema

Fotos: Stau-Alarm nach Unfall auf A6

Fotos: Stau-Alarm nach Unfall auf A6

Impressionen vom „Bürgerdialog“ zum BASF-Unglück

Impressionen vom „Bürgerdialog“ zum BASF-Unglück

Fotos: Mann (18) von Straßenbahn überfahren und getötet

Fotos: Mann (18) von Straßenbahn überfahren und getötet

Kommentare