+
Jeder fünfte Arbeitnehmer in Rheinland-Pfalz nimmt täglich längere Bus-, Bahn- oder Autofahrten auf sich (Symbolfoto).

Lange Fahrten für den Job

Jeder Fünfte pendelt zum Arbeiten über die Landesgrenze

Ludwigshafen - Wenn es um ihren Job geht, nehmen die Ludwigshafener auch längere Anfahrtsstrecken auf sich. Jeder fünfte pendelt deswegen täglich über die Landegrenze.

Jeder fünfte Arbeitnehmer in Rheinland-Pfalz pendelt wegen des Jobs über die Landesgrenze und zurück. Rund 298.000 sogenannte Auspendler wurden bist zum Stichtag am 30. Juni 2015 im Land gezählt, berichtet die Bundesagentur für Arbeit in Ludwigshafen

Diese Zahl liegt deutlich höher als die jener Menschen, die zum Arbeiten ins Land pendeln: Das waren zum Stichtag nämlich rund 163.700.

Diese Differenz lasse zwei Interpretationen zu, erklärt die Chefin der Regionaldirektion der Bundesagentur, Heidrun Schulz: Zum einen, dass die Menschen in Rheinland-Pfalz nicht genug Stellen fänden und deshalb wegfahren müssten. Denkbar sei aber auch, dass Rheinland-Pfalz als Wohnort für Auspendler beliebt sei.

Beide Pendlerzahlen sind in den vergangenen Jahren angestiegen. Die der Auspendler ist im Jahresvergleich um 7.200 (2,5 Prozent) und in den vergangenen zehn Jahren um oder 54.400 (22,4 Prozent) gestiegen. 

Die meisten Auspendler (98.702) zieht es nach Hessen, gefolgt von Baden-Württemberg (87.154), Nordrhein-Westfalen (63.829) und ins Saarland (26.294). Mit einer Auspendlerquote von 20,1 Prozent belegt das Land Platz drei bei den Flächenländern.

Die Einpendler kommen aus Hessen (49.291), aus Baden-Württemberg (39.852) und NRW (29.744) und aus dem Saarland (16.035).

>>> Weniger Arbeitslose in Ludwigshafen

dpa/mk

Quelle: Ludwigshafen24

Mehr zum Thema

Feuerwehr löscht Wohnungsbrand in Oftersheim

Feuerwehr löscht Wohnungsbrand in Oftersheim

VW Passat und Kastenwagen krachen ineinander!

VW Passat und Kastenwagen krachen ineinander!

Luisenpark eröffnet neuen Indoorspielplatz

Luisenpark eröffnet neuen Indoorspielplatz

Kommentare