+
Mehr als 100 Polizisten waren während und nach der Demonstration im Einsatz (Symbolfoto). 

Polizei nimmt Randalierer fest

„Ludwigshafen bunt statt braun“ – Bilanz der Demo

  • schließen

Ludwigshafen - Rund 400 Menschen sind am Samstag in Ludwigshafen auf die Straße gegangen, um ein Zeichen gegen Rassismus zu setzen. Die Polizei zieht Bilanz:

Am Samstagnachmittag haben sich rund 400 Menschen in Ludwigshafen versammelt. Der Grund: Eine Demonstration unter dem Motto „Ludwigshafen bunt statt braun“ zum 15. Jubiläum des Netzwerks gegen rechte Gewalt und Rassismus Ludwigshafen-Vorderpfalz.   

Während der dreistündige Aufzug durch die Ludwigshafener Innenstadt problemlos abgelaufen ist, sorgten einige Störenfriede in der direkten Umgebung für Ärger. Eine Gruppe hatte sich vor dem DGB-Gewerkschaftshaus in der Kaiser-Wilhelm-Straße versammelt und gegen Fenster und Türen geschlagen. Zu einem Schaden ist es nicht gekommen. Die Gruppe, die einem rechten Spektrum zuzuordnen ist, wurde von der Polizei verfolgt und im Bereich der Rheingalerie kontrolliert. Fünf von ihnen wurden in Polizeigewahrsam genommen. 

Drei weitere Personen, ebenfalls mit rechter Orientierung, mussten festgenommen werden, da sie einen Platzverweis nicht beachtet hatten. Eine Person wurde wegen einem bestehenden Vollstreckungshaftbefehl festgenommen und unter Arrest gestellt. 

Nach der Veranstaltung kam es zu einem weiteren Zwischenfall: Vor einer Kneipe in der Dammstaße wurde eine Person mit einer Flasche angegriffen. Die Polizei ermittelt jetzt gegen die Person, die die Flasche geworfen hat wegen versuchter gefährlicher Körperverletzung. 

Insgesamt waren mehr als 100 Polizisten im Einsatz. 

pol/mk

Quelle: Ludwigshafen24

Mehr zum Thema

Eindrücke vom Kümmelbacher Hof

Eindrücke vom Kümmelbacher Hof

Fotos: Brand in Mehrfamilienhaus – ein Toter

Fotos: Brand in Mehrfamilienhaus – ein Toter

Die Fotos: Green Day live in SAP Arena

Die Fotos: Green Day live in SAP Arena

Kommentare