+
Zeichen setzen – Lichter ausschalten in der „Earth Hour“ (Symbolfoto)

28. März 2015 

Zeichen setzen – Lichter ausschalten in der „Earth Hour“

  • schließen

Ludwigshafen - Während der „Earth Hour“ am 28. März gehen überall auf der Welt für 60 Minuten die Lichter aus. Die Stadt setzt ein Zeichen für Umwelt- und Klimaschutz. Auch die Bürger können sich beteiligen. 

Wenn am 28. März 2015 um 20.30 Uhr zur Earth Hour die Lichter für eine Stunde ausgehen, dann wird auch Ludwigshafen ein Zeichen für den Klimaschutz setzen. So schaltet die GML Abfallwirtschaftsgesellschaft mbH für 60 Minuten die Schornsteinbeleuchtung des Müllheizkraftwerkes und die ECE die Beleuchtung am Rathausturm sowie die Leuchten am Membran-Dach der Rheingalerie aus. Zusätzlich wird ab Freitagabend für das komplette Wochenende der Pylon auf der Kurt-Schumacher-Brücke nicht beleuchtet. Mit dieser Maßnahme beteiligt sich Ludwigshafen bereits zum dritten Mal an der „Earth Hour". „Eine schöne Maßnahme, denn Klimaschutz, Energieverbrauch und Energiewende, das sind die Themen, mit denen auch Ludwigshafen sich intensiv beschäftigt" erläutert Bau- und Umweltdezernent Klaus Dillinger. 

Auch die Bürgerinnen und Bürger Ludwigshafens können sich persönlich an der „Earth Hour“ beteiligen. Es gibt eine Reihe von Möglichkeiten, wie auch sie ein Zeichen für den Klimaschutz setzen können. Vom gemeinsamen Spieleabend mit Freunden oder dem Abendessen bei Kerzenschein und vielem mehr. Ihrem Engagement sind hierbei keine Grenzen gesetzt. 

Rund um den Globus schalten Millionen von Menschen am Samstag, 28. März 2015, für eine Stunde ihr Licht aus – überall auf dem Planeten, alle am gleichen Abend und alle um 20.30 Uhr. Sie sind Anhänger der WWF "Earth Hour", einer einfachen Idee, die rasend schnell zu einem weltweiten Ereignis wurde. Bereits zum neunten Mal versinken unzählige Gebäude und Sehenswürdigkeiten in tausenden Städten 60 Minuten lang im Dunkeln – als Zeichen für den Schutz unseres Planeten. Earth Hour ist eine globale Gemeinschaftsaktion, die nachwirkt: Die Aktion motiviert weltweit Millionen Menschen dazu, umweltfreundlicher zu leben und zu handeln – weit über die sechzig Minuten hinaus.

Alles begann 2007 in Sydney. Mehr als 2,2 Millionen australische Haushalte nahmen am 31. März 2007 an der ersten „Earth Hour“ teil und schalteten bei sich zu Hause für eine Stunde das Licht aus, um ein Zeichen für mehr Klimaschutz zu setzen. Ein Jahr später erreichte „Earth Hour“ 370 Städte in 35 Ländern verteilt über 18 Zeitzonen und wurde zur globalen Bewegung. In den vergangenen Jahren schrieb Earth Hour Geschichte und wurde zur größten weltweiten Umweltschutzaktion, die es je gab. Allein in Deutschland beteiligten sich im vergangenen Jahr 163 Städte und Gemeinden. „Earth Hour“ bietet eine einzigartige Gelegenheit, das Engagement für Klima und Umwelt sichtbar zu machen.  

Machen Sie mit bei der Earth Hour 2015", appelliert Prof. Dr. Joachim Alexander, Klimaschutzbeauftragter der Stadt Ludwigshafen. Nähere Informationen gibt es im Internet unter dem Stichwort Earth Hour 2015.

Stadt Ludwigshafen/tin

Quelle: Mannheim24

Mehr zum Thema

Die Fotos: Green Day live in SAP Arena

Die Fotos: Green Day live in SAP Arena

Fotos: Autofahrer rast ungebremst in Baustelle

Fotos: Autofahrer rast ungebremst in Baustelle

Eindrücke vom Kümmelbacher Hof

Eindrücke vom Kümmelbacher Hof

Kommentare