+
Zwei Jugendliche halten am Samstag die Polizei auf Trab. (Symbolfoto)

Widerstand gegen Polizeibeamte

EM-Samstag: Jugendliche außer Rand und Band!

Ludwigshafen - Eine bewusstlose 16-Jährige und ein wütender 17-Jähriger halten die Polizei am Samstagabend ziemlich auf Trab. Warum beide jetzt eine Anzeige erwartet:

Am Samstagabend wird die Polizei in eine Wohnung in Oggersheim gerufen, wo eine 16-Jährige bewusstlos auf dem Boden liegt. Die Jugendliche hat offenbar etwas zutief ins Glas geschaut, ein Rettungswagen soll sie in ein Krankenhaus bringen.

Noch während die Beamten auf den Krankenwagen warten, kommt das Mädchen zu sich und versucht eine Polizistin zu schlagen. Sie muss schließlich zum Rettungswagen getragen werden, versucht dabei einen Beamten zu beißen. 

Im Krankenhaus angekommen, beginnt die 16-Jährige zu randalieren und rennt davon. Die Polizei greift sie in der Saarlandstraße auf und bringt den Teenie die Dienststelle. Doch auch das will sich die Betrunkene nicht gefallen lassen: Sie verletzt eine Beamtin, lässt sich nur unter starker Gegenwehr eine Blutprobe entnehmen.

Nach Abschluss aller Maßnahmen wird die junge Frau in die Obhut ihres Vaters übergeben. Sie erwartet nun ein Strafverfahren wegen Widerstand gegen Polizeibeamte, Körperverletzung und Beleidigung.

Wütender 17-Jähriger am Berliner Platz

Wenig später muss sich die Polizei erneut um einen aggressiven Jugendlichen kümmern – diesmal am Berliner Platz. Im Zusammenhang mit den Feierlichkeiten nach dem EM-Spiel, fällt ein betrunkener 17-Jähriger Ludwigshafener mit italienischen Wurzeln an der Straßenbahnhaltestelle durch sein aggressives Verhalten auf. Weil er noch während der Polizeikontrolle auf Passanten losgehen will, wird er in Gewahrsam genommen. Dabei beleidigt er die Beamten und verletzt einen Polizisten.

pol/kab

Quelle: Ludwigshafen24

Mehr zum Thema

Wem gehört dieses Diebesgut?

Wem gehört dieses Diebesgut?

Tödlicher Unfall auf Autobahnbrücke

Tödlicher Unfall auf Autobahnbrücke

Bilder von der Trauerfeier für Wolfgang Raufelder (†59)

Bilder von der Trauerfeier für Wolfgang Raufelder (†59)

Kommentare