+
Mindestens zwei Mal hatte der 36-Jährige mit dieser Betrugsmasche Erfolg. (Symbolbild)

Haftbefehl erlassen

Mit den Personalien eines Toten Handy bestellt 

Mannheim/Altlußheim – Eine unglaubliche Geschichte: wie sich ein 36-Jähriger mit den Personalien ein, wenn nicht sogar zwei Handys erschleichen wollte und wie er geschnappt wurde: 

Am 7. November soll der 36-Jährige mit den Personalien eines bereits seit 8 Jahren verstorbenen Mannes ein Handy bestellt haben. Dieses wollte er am Donnerstag den 10. November mit Hilfe eines manipulierten französischen Reisepasses in einem Paketshop in Altlußheim abholen. In diesem Reisepass waren die Daten der verstorbenen Person eingearbeitet – auf dem Foto eine dunkelhäutige Person abgebildet. 

Doch eine aufmerksame Zeugin schöpft Verdacht und ruft die Polizei, die den Mann auf die Wache mitnimmt. In mindestens einem anderen Fall hatte der Mann mit der Masche Erfolg: Ein weiteres Paket mit Handy trägt er bereits bei sich. Gegen ihn wird Haftbefehl wegen des Verdachts des Betrugs und Urkundenfälschung erlassen. Ob noch andere Betrügereien auf sein Konto gehen, prüft die Anklagebehörde noch.  

pol/kp

Quelle: Mannheim24

Mehr zum Thema

Tödlicher Unfall auf Autobahnbrücke

Tödlicher Unfall auf Autobahnbrücke

Wem gehört dieses Diebesgut?

Wem gehört dieses Diebesgut?

VW Passat und Kastenwagen krachen ineinander!

VW Passat und Kastenwagen krachen ineinander!

Kommentare