+
Tosender Applaus für die 'Lese-Show' von Kult-Comedian Bastian Pastewka am Dienstagabend im Capitol.

Beste Unterhaltung

Pastewka liest „Midlife Cowboy“ im Capitol

Mannheim – Tillmanns Midlife Crisis ist eine einzige Pannengeschichte – und wer könnte diese besser erzählen als Bastian Pastewka mit seinem trockenen, erbarmungslosen Humor!

Sofort als Bastian Pastewka die Bühne im Mannheimer Capitol betritt, geht ein Schmunzeln durch das klatschende Publikum. Es reicht schon, wenn der Kult-Comedian sein verschmitztes Grinsen aufsetzt und die Augenbrauen hochzieht.

Doch Pastewka ist am Dienstagabend nicht ins Capitol gekommen, um seine eigenen Witze zu erzählen. Er ist viel mehr ‚Stimme' für seinen Freund und Kollegen Chris Geletneky, der Pastewka schon die Gags für Ladykracher auf den Leib geschrieben hat. 

Doch eigentlich steht an diesem Abend Tillmann Klein im Fokus.

Er ist peinlich, Mitte 40 und mit seinem kurzweiligen und halsbrecherischen Selbstfindungstrip offenbar völlig auf dem Holzweg: Tillmann steckt mitten in der Midlife Crisis – darum geht es in Geletnys tragisch-komischen Roman-Debüt „Midlife Cowboy“.

Der Familienvater will raus aus seinem Spießerleben, sich von den ehelichen Zwängen befreien und Eindruck bei seiner jungen neuen Assistentin schinden. Doch so ziemlich alle Maßnahmen, die er dafür ergreift, gehen mächtig in die Hose. Wie er seiner Angebeteten bei einem Flirt im Hotel-Pool ein blaues Auge verpasst, ist nur eine der schreiend komisch erzählten Worst-Case-Szenarien aus dem Roman. 

Mit seiner unverwechselbar witzigen Mimik und Gestik erweckt Pastewka die Protagonisten in „Midlife Cowboy" zum Leben, lässt sie authentisch und glaubwürdig wirken. Da ist zum Beispiel Assistentin Larissa, die Tillmann lispelnd den Kopf verdreht oder der treudoofe Nachbar Carsten, der Tillmann unter Tränen von seinem gescheiterten Sexleben erzählt. Durch passende Geräusche und Musik, die Pastewka immer wieder einspielt, wird aus der Lesung eine richtige Hörspiel-Show.

Der Comedian lässt es sich aber nicht nehmen, auch selbst ein bisschen aus dem Nähkästchen zu plaudern und offenbart dem Publikum zu Beginn und nach der Pause sein „Faible für Volksmusik (-Musik)“. Selbstironisch spielt er seine „größten Hits“ wie Andrea Bergs „Die Gefühle haben Schweigepflicht“ an und schwärmt von seinem und Geletnekys geheimen Lieblingsfilm „König der Herzen“ mit Hansi Hinterseer. Die zweieinhalb Stunden vergehen dabei wie im Flug. 

Ob Tillmann es schließlich doch noch schafft, sich außerehelich mit einer Jüngeren zu vergnügen, bleibt offen – mit dem dramatische Lindenstraße-Outro und tosendem Applaus geht ein wirklich amüsanter Abend zu Ende.

sag

Quelle: Mannheim24

Auf A6: Lastwagen kracht in Sattelzug

Auf A6: Lastwagen kracht in Sattelzug

Impressionen von „WinterVarieté“ in Ladenburg

Impressionen von „WinterVarieté“ in Ladenburg

Große 90er-Live-Party in der Maimarkthalle

Große 90er-Live-Party in der Maimarkthalle

Kommentare