+
Im Mannheimer Hauptbahnhof mussten 250 ICE-Fahrgäste evakuiert werden.

250 Passagiere evakuiert

Falscher Bundespolizist legt Feuer in ICE!

  • schließen

Mannheim – Unglaubliche Wende im Fall des Feuers in einer ICE-Toilette am Hauptbahnhof: Der pflichtbewusste ‚Bundespolizist‘, der beim Löschen geholfen hat – er ist der Brandstifter!

Das Feuer in einer Bord-Toilette des ICE „Celle“ auf dem Weg von Dortmund nach München – 250 Passagiere müssen am frühen Dienstagmorgen am Mannheimer Hauptbahnhof evakuiert werden (WIR BERICHTETEN).

Inzwischen ist klar: Es war vorsätzliche Brandstiftung!

Jetzt ermittelt das Kriminalkommissariat Mannheim gegen einen bislang Unbekannten, der sich am Tatort als Bundespolizist ausgegeben hat. Er hat vermutlich den Papierkorb angezündet.

Unglaublich: Der etwa 35-Jährige hilft sogar noch selbst bei den Löscharbeiten in Waggon 27 mit. Als die ‚echten‘ Ordnungshüter eintreffen, verschwindet er spurlos.

Die Feuerwehr bringt die Fahrgäste in Sicherheit, die Bundespolizei beschlagnahmt den ICE. Vier Zugbegleiter müssen vorübergehend wegen des Verdachts auf Rauchvergiftungen ins Krankenhaus. 

Die weiteren Ermittlungen bringen ans Licht, dass der Mann in Zügen der Bahn durch Deutschland fährt, um Reisende zu beklauen!

Möglich, dass er auch für das Feuer in einem IC bei Oberwesel (Rheinland-Pfalz) am späten Montagabend verantwortlich ist.

Täterbeschreibung: etwa 1,80 bis 1,85 Meter, muskulös, kurze, hellbraune bis blonde Haare. Zur Tatzeit trug er dunkle Hose und weißes T-Shirt.

-----

Zeugenhinweise unter Telefon 0621/174-5555 an das Kriminalkommissariat Mannheim.

>>>Feuer in ICE: 250 Menschen evakuiert

pol/pek

Quelle: Mannheim24

Mehrfamilienhaus brennt völlig aus! 

Mehrfamilienhaus brennt völlig aus! 

Eindrücke vom Kümmelbacher Hof

Eindrücke vom Kümmelbacher Hof

Unsere Tipps fürs Wochenende!

Unsere Tipps fürs Wochenende!

Kommentare