+
Vier Wochen nach der blutigen Tat finden Taucher die Leiche des Opfers im Rhein. (Archivfoto)

26-Jähriger angeklagt

Frau (†31) verletzt in Neckar geworfen – Prozess beginnt 

Mannheim - Eine blutverschmierte Mütze, eine Blutlache am Neckarufer, eine Leiche im Wasser. Am Mittwoch sitzt der Mann vor Gericht, der vermutlich für den Tod einer Frau verantwortlich ist: 

Auf der Anklagebank des Mannheimer Landgerichts sitzt ab Mittwoch, 14. September, ein Mann, der am Neckarufer eine Frau schwer verletzt und dann in den Fluss geworfen haben soll. 

Ende Dezember 2015 sticht er laut Staatsanwaltschaft mit einem Messer auf die 31-Jährige ein und versetzt ihr mit einem Stein mehrere Schläge auf den Kopf. Dann habe der 26-Jährige die Frau noch lebend in den Neckar nahe der Rheinmündung geworfen. Dort stirbt sie.

Vier Wochen nach der Tat wird die Leiche in Südhessen im Rhein geborgen. Eine Untersuchung ergibt die genetische Übereinstimmung. 

Der Vorwurf gegen den Angeklagten lautet Totschlag. Ein Spaziergänger hatte am Neckarufer zunächst die blutverschmierte Mütze der Frau und eine Blutlache gefunden (WIR BERICHTETEN). Mit einem Facebook-Eintrag und einem mehrsprachigen Plakat suchten die Ermittler nach brauchbaren Hinweisen. Hunde und Taucher hatten nahe dem Tatort erfolglos nach weiteren Spuren gesucht.

Polizeitaucher im Einsatz

Bei dem Prozess sind Fortsetzungstermine bis in den November hinein angesetzt.

>>> Nach Leichen-Fund im Rhein: 25-Jähriger in U-Haft!

dpa/kab

Quelle: Mannheim24

Mehr zum Thema

VW Passat und Kastenwagen krachen ineinander!

VW Passat und Kastenwagen krachen ineinander!

Kriminalpolizei und Spurensicherung am Rhein im Einsatz 

Kriminalpolizei und Spurensicherung am Rhein im Einsatz 

Schwerer Unfall mit Polizei-Auto 

Schwerer Unfall mit Polizei-Auto 

Kommentare