+
Das festgefahrene Güterschiff auf dem Rhein.

Beim Versuch anzulegen

So ein Mist: Gütermotorschiff voller Dünger festgefahren!

Mannheim/Ludwigshafen – Mit 900 Tonnen Dünger ist ein Gütermotorschiff im Rhein stecken geblieben. Erste Versuche, das Schiff freizuschleppen, schlagen fehl. Der ganze Vorfall:

Ein Gütermotorschiff (GMS) versucht am Dienstag am Rheinkai in Mannheim anzulegen. Dabei gerät es in eine bekannte Untiefe, die sich in Ufernähe befindet, und kommt nicht mehr weiter. 

Zwar hat man seit einigen Tagen versucht die Besatzungen über Schiffsfunk vor der Untiefe zu warnen, doch da das Team laut Angaben der Wasserschutzpolizei „ausschließlich französisch“ spricht, konnte es die Hinweise offensichtlich nicht verstehen und ignoriert sie dementsprechend.

Die Bergung des festgefahrenen Güterschiffs

Ein weiteres Schiff versucht das festgefahrene GMS freizuschleppen, hat aber keinen Erfolg. Es bekommen nun beide Schiffsführer eine Anzeige, da der Befreiungsversuch nicht behördlich genehmigt war. 

Aufwendig: Für die Bergung des mit rund 900 Tonnen Dünger beladenen Schiffes, muss dieses teils entladen und vorhandene Untiefen im Fluss mit einem Schwimmbagger abgetragen werden.

Der Schifffahrtsverkehr ist nicht eingeschränkt, da sich das GMS außerhalb der Fahrrinne befindet. Zwei rote Bojen warnen. Bei dem Vorfall wird keiner verletzt und es entsteht auch kein Sachschaden.

Am Mittwochmorgen fährt sich auch noch ein 180 Meter lange Container-Schubverband auf der Ludwigshafener Rheinseite fest – direkt unterhalb der Kurt-Schumacher-Brücke, was ein Entladen der Container quasi unmöglich macht.

Oktober und November gelten traditionell als Monate mit Niedrigwasser. Der niedrige Pegel des Rheins hat mittlerweile große Auswirkungen auf die Schifffahrt.

Impressionen vom Niedrigwasser im Rhein

pol/jol/pek

Quelle: Mannheim24

Luisenpark eröffnet neuen Indoorspielplatz

Luisenpark eröffnet neuen Indoorspielplatz

Streifzug über den Mini-Weihnachtsmarkt

Streifzug über den Mini-Weihnachtsmarkt

Unsere Tipps fürs Wochenende

Unsere Tipps fürs Wochenende

Kommentare