+
Heidelberg gegen 18:20 Uhr: Es bleibt bei kurzen aber heftigen Sturmböen und Platzregen – und die Sonne scheint weiter.

Warnung des Deutschen Wetterdienstes

Metropolregion: Schwere Unwetter am Abend erwartet

  • schließen

Mannheim/ Heidelberg/ Ludwigshafen – Schwere Unwetter soll es laut Deutschem Wetterdienst am Dienstagabend in der Metropolregion geben. Die Warnung im Überblick:

Schwere Sturmböen mit Geschwindigkeiten zwischen 90 und 100 Stundenkilometer, Gewitter, Starkregen und zentimeterdicke Hagelkörner. Aufgrund der Mega-Hitze folgt am Dienstag ein schweres Unwetter, das sich aus Südwest in Richtung Nordosten bewegt.

Die amtliche Warnung des Deutschen Wetterdienstes gilt zunächst bis 18:30 Uhr für den gesamten Rhein-Pfalz- und Neckar-Kreis, den Kreis Bergstraße, die Städte Mannheim, Heidelberg und Ludwigshafen sowie den Kreis Bad Dürkheim.

+++UPDATE+++

Die Unwetterwarnung mit orkanartigen Böen von bis zu 120 Stundenkilometern wird bis 23 Uhr verlängert und gilt für folgende Gebiete: Stadt Mannheim, Stadt Heidelberg, Rhein-Neckar-Kreis, Kreis Südliche Weinstraße, Stadt Landau, Stadt Neustadt.

Wie verhalten?

Der DWD weißt auch auf mögliche Gefahren hin: „Schließen Sie alle Fenster und Türen! Sichern Sie Gegenstände im Freien! Halten Sie insbesondere Abstand von Gebäuden, Bäumen, Gerüsten und Hochspannungsleitungen! Vermeiden Sie möglichst den Aufenthalt im Freien!“ Bei Blitzschlag drohe Lebensgefahr, vereinzelt könnten auch Bäume entwurzelt und Dächer beschädigt werden. Menschen, die sich draußen aufhalten sollten auf herabstürzende Äste, Dachziegel oder Gegenstände achten. Überflutungen von Kellern und Straßen sowie örtliche Überschwemmungen an Bächen und kleineren Flüssen sowie Erdrutsche seien ebenfalls möglich. 

DWD/sag

Quelle: Mannheim24

Mehrfamilienhaus brennt völlig aus! 

Mehrfamilienhaus brennt völlig aus! 

Brand in Ringstraße: Der Tag danach

Brand in Ringstraße: Der Tag danach

Neuer „love me cakes"-Laden eröffnet in Schwetzinger Vorstadt

Neuer „love me cakes"-Laden eröffnet in Schwetzinger Vorstadt

Kommentare