+
Das mömax-Einrichtungshaus in der Breiten Straße schließt am 31. März 2017.

Filial-Schließung

Problemzone Breite Straße? Auch Mömax macht dicht!

Mannheim-Innenstadt - Vergangenen Monat machte in der Breiten Straße das Sportgeschäft Decathlon dicht. Kommendes Jahr wird auch das Einrichtungshaus Mömax geschlossen.

Im Frühsommer 2011 eröffnete das Möbelhaus Mömax am Eingang zur Breiten Straße. Knapp sechs Jahre danach gibt die Einrichtungshaus-Kette aus dem österreichischen Wels den Versuch auf, ein Möbelhaus im Mannheimer Stadtzentrum zu etablieren.   

Nun hat die Betriebsfiliale auf Anfrage von MANNHEIM24 bestätigt, dass die Filiale in der City am 31. März 2017 geschlossen. Der Standort wäre „bei dem schwierigen Umfeld nicht erfolgreich zu bewirtschaften.“ Die Tendenz der Möbelkäufer gehe stark zu Gunsten der Möbelhäuser auf der „grünen Wiese“ an den Stadträndern. 

Ihre Arbeitsplätze sollen die etwa 35 Angestellten in der Breiten Straße allerdings behalten können: Den Mitarbeitern seien in umliegenden Standorten und im entstehenden Call-Center Arbeitsplätze angeboten worden, so das Unternehmen.

Eine Investorengruppe soll das Gebäude übernehmen, das Mömax in K1 errichtete, wo zuvor Karstadt fast 50 Jahre lang seinen Platz hatte.

Eine Schließung der zweiten Mömax-Filiale in der Spreewaldallee in Vogelstang sei nicht geplant.

Angestellte ohne Betriebsrat 

Leider haben die Angestellten von Mömax in der Breiten Straße keinen Betriebsrat gewählt“, verriet Sabine Möller vom Fachbereich Handel der Dienstleistungsgewerkschaft Verdi auf Anfrage von MANNHEIM24 am Freitag. 

Deshalb habe die Gewerkschaft derzeit auch noch keinen weitergehenden Informationen. Man gehe aber davon aus, dass Verdi-Mitglieder unter den betroffenen Angestellten seien, „die sich in den kommenden Tagen noch melden werden.

„Problemzone“ Breite Straße?

Die Schließung der Mömax-Filiale ist die zweite schlechte Nachricht für den Einkaufsstandort Breite Straße: Erst Mitte Oktober hatte der Decathlon überraschend seine Sportgeschäft gegenüber von Mömax geschlossen (WIR BERICHTETEN). 

Der französische Sportartikel-Riese hatte das Geschäft erst zwei Jahre zuvor im ehemaligen Prinz-Gebäude eröffnet. Auch Decathlon begründete die Schließung des Standorts mit wirtschaftlichen Schwierigkeiten: „Wir müssen jetzt feststellen, dass unser Vorhaben durch die Rahmenbedingungen an dem aktuellen Standort in Mannheim nur unzureichend erfüllt wird”, sagte Philip Kaufmann, Chef der Unternehmensentwicklung bei Decathlon Deutschland.

Hintergrund

Mömax gehört wie XXXL Mann Mobilia zur österreichischen Einrichtungshauskette XXXLutz. Die Kette geriet Anfang 2016 durch die unangekündigten Freistellungen von fast 100 MannMobilia-Mitarbeitern in die Schlagzeilen (WIR BERICHTETEN). 

Mömax betreibt derzeit noch 31 Filialen in Deutschland, zwei davon in Mannheim.

rmx

Quelle: Mannheim24

Große 90er-Live-Party in der Maimarkthalle

Große 90er-Live-Party in der Maimarkthalle

Unsere Tipps fürs Wochenende

Unsere Tipps fürs Wochenende

Feuerwehr löscht Wohnungsbrand in Oftersheim

Feuerwehr löscht Wohnungsbrand in Oftersheim

Kommentare