+
Auch beim diesjährigen Stadtfest sind wieder Teams des Präventionsprojekts „HaLT“ unterwegs.

„HaLT“ gegen Alkoholmissbrauch

Auf Stadtfest: Aktionen zum Thema Jugendschutz geplant

Mannheim-Innenstadt - Auch beim diesjährigen Stadtfest sind wieder Teams des Projekts „HaLT“ unterwegs, um feiernde Jugendliche vor exzessiven Alkoholkonsum und dessen Folgen zu schützen.

Am 27. und 28. Mai werden jeweils ab 17 Uhr Aktionen zum Thema Jugendschutz durchgeführt. Die Maßnahmen finden im Rahmen des kommunalen Alkoholpräventionsprojekts „HaLT“ statt.

>>> Mannheimer Stadtfest 2016 – die Mega-Party am Wasserturm! 

„HaLT“ steht für „Hart am LimiT“. Das Projekt zielt darauf ab, Jugendliche vor exzessivem Alkoholkonsum und dessen Folgen zu schützen. Die HaLT-Jugendschutzaktionen werden unter der Federführung des Beauftragten für Suchtprophylaxe Dr. Timo Kläser des Fachbereichs Gesundheit gemeinsam mit Kooperationspartnern des AWO Kreisverbandes Mannheim e.V., der Fachstelle Sucht Mannheim, des Baden-Württembergischen Landesverbands für Prävention und Rehabilitation gGmbH (bwlv), der Kriminalprävention des Polizeipräsidiums Mannheim, dem Fachbereich Sicherheit und Ordnung sowie dem städtischen Jugendamt durchgeführt.

Auch das Service-Sicherheitsteam der rnv sowie die ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern unterstützen die Aktion. Die Jugendschutz-Teams sind an ihrem weißen T-Shirts mit dem Slogan „MACH DICH NICHT ZUM AFFEN – Kontrolliere deinen Alkoholkonsum“ zu erkennen oder an ihren roten Regenjacken und der Aufschrift „Jugendschutz“. 

Ihr Ziel ist es, zur Einhaltung des Jugendschutzes beizutragen und die Jugendlichen zu einem vernünftigen Alkoholkonsumverhalten zu motivieren. Über den Abend verteilt sprechen die Jugendschutz-Teams Besucher aller Altersgruppen an und diskutieren mit ihnen über das Thema Alkohol. Sie verteilen Informationsmaterial und kleine Geschenke an Jugendliche und haben auch zielgruppengerechtes Informationsmaterial für Eltern.

Gemeinsam mit den Festveranstaltern und den Besuchern ziehen die Jugendschutz-Teams somit an einem Strang, um Komatrinken vor allem bei Jugendlichen vorzubeugen. Die Jugendschutz-Aktionen sind schon seit 2008 ein großer Erfolg und werden seither regelmäßig bei Mannheimer Festveranstaltungen angeboten. 

-----------

Interessierte an einer Mitarbeit im HaLT-Team oder mit Fragen und Anregungen können sich an das Sekretariat des Beauftragten für Suchtprophylaxe Dr. Timo Kläser, Fachbereich Gesundheit, wenden: 53.suchtpraevention@mannheim.de

Weitere Infos gibt´s HIER!

Stadt Mannheim/kab

Quelle: Mannheim24

Wem gehört dieses Diebesgut?

Wem gehört dieses Diebesgut?

Tödlicher Unfall auf Autobahnbrücke

Tödlicher Unfall auf Autobahnbrücke

Nach Leichenfund: Ermittler suchen weiter nach Spuren 

Nach Leichenfund: Ermittler suchen weiter nach Spuren 

Kommentare