+
Am 23.11. gibt der Mannheimer Adoptivsohn ein intimes Konzert in der Jungbusch-Kneipe Nelson.

Intimes Konzert in MA!

Henning Wehland ist der Letzte an der Bar

  • schließen

Mannheim-Jungbusch – Mannheimer Adoptiv-Sohn Henning Wehland kehrt dahin zurück, wo Musiker eigentlich ihre Karriere beginnen. Und zwar in eine Bar...

Wer kennt ihn nicht, den Mannheim Sohn und H-Blockx Gründer Henning Wehland? Die Jüngeren kennen ihn spätestens aus der Casting-Show „The Voice Kids".

Der Allrounder kehrt jetzt wieder zu seinen Wurzeln zurück und gibt in ganz Deutschland intime Konzerte...in Bars.

Doch warum eigentlich? Grund dafür ist sein deutschsprachiges Soloalbum mit dem Titel „Der Letzte an der Bar“, welches im Frühjahr 2016 herauskommen soll. 

Henning Wehland kehrt mit seiner Bar-Tour zu den Wurzeln zurück.

Da passt die Liedzeile aus dem neuen Album: 
„Wenn alles zu spät ist und keiner mehr steht, die Lichter ausgehen und die Sonne aufgeht, dann denk‘ an die Liebe und komm‘ in die Bar, denn ich habe den Schlüssel und bin immer noch da!“

Doch warum jetzt?

Bevor es für Henning Wehland im Fernsehen als Coach weitergeht und er im nächsten Jahr sein neues Album an den Start bringt, will er in diesem Jahr noch mit seinem Programm „Der Letzte an der Bar“ auf Tour durch Deutschlands Kneipen gehen. 

Was sagt es selbst zu dieser Idee? „Ich war noch nie in meinem Leben als Musiker so sicher, das Richtige zu tun. Das verfolge ich mit einer für mich bisher unbekannten Konsequenz!“

In Mannheim wird natürlich auch Halt gemacht und zwar am Montag den 23.11.15 in der Café-Bar Nelson.

Infos und Tickets zu dem Konzert gibt es hier.

>>>>>Henning Wehland: Der Adoptivsohn Mannheims im Interview

kp

Quelle: Mannheim24

Mehr zum Thema

Mehrfamilienhaus brennt völlig aus! 

Mehrfamilienhaus brennt völlig aus! 

Brand in Ringstraße: Der Tag danach

Brand in Ringstraße: Der Tag danach

Neuer „love me cakes"-Laden eröffnet in Schwetzinger Vorstadt

Neuer „love me cakes"-Laden eröffnet in Schwetzinger Vorstadt

Kommentare