+
Dieses Jahr gibt es auf dem Nachtwandel noch mehr als sonst zu entdecken!

Spende statt Eintritt

Noch größer, noch besser: 12. Nachtwandel im Jungbusch!

  • schließen

Mannheim-Jungbusch – Am 23. und 24. Oktober präsentiert der Stadtteil, der für Kunst und Kultur steht, der Welt alles, was er zu bieten hat. Dieses Jahr mit noch mehr Highlights: 

Obwohl der Nachtwandel in den vergangenen Jahren immer wieder auf der Kippe stand, können sich Freunde und Unterstützer auch 2015 wieder über das Stadtteilfest am 23. und 24. Oktober freuen!

Der Grund für die Zweifel und Schwierigkeiten lag in der Finanzierung. Denn das Straßen-Kulturfest lockt am 23. und 24. Oktober mehrere zehntausend Besucher in den Jungbusch – ohne Eintritt. 2014 waren es zwischen 25.000 und 30.000 Besucher.  

>>> Hier findest Du alle Verkehrshinweise zum Nachtwandel 2015!    

Das bedeutet auch, dass die Stadt und die Unterstützer selbst für die Reinigung aufkommen und auch selbst für die Sicherheit sorgen müssen. Bei diesen Menschenmassen ein Herkules-Aufgabe. 

Spende statt Eintritt

Deswegen werden auch in diesem Jahr die Besucher aufgefordert, an den Infopoints (beispielsweise im Laboratorio 17) des Kulturfestes zu spenden. Als Dank erhalten die Spender einen leuchtenden Soli-Stern, der sie als Unterstützer auszeichnet.

Beim Nachtwandel zeigt der Jungbusch was er an Musik, Kunst und Kultur so alles zu bieten hat. 

Noch größer!

In diesem Jahr ist der Nachtwandel noch größer und noch besser. Denn: Zum ersten Mal wird auch die Promenade entlang des Verbindungskanals mit eingebunden. Das neu eröffnete Kreativwirtschaftszentrum C-Hub ist mit Musik-und Kreativinstallationen dabei, die Galerie Port25 zeigt Interaktionskunst und die im Musikpark ansässigen Gastronomen zeigen kulinarische Highlights.

Highlights und Besonderheiten

- ILLUMAT

Der neu geschaffene Port 25 stellt vor der Galerie den „ILLUMAT“ auf. Dieser verwandelt die Wünsche und Ideen seiner Nutzer in Bilder die „überraschen und glücklich“ machen sollen. Wie das wohl funktioniert? 
Wann? Freitag und Samstag ab 19 Uhr
Wo? Hafenstraße 25-27

- 68159 - Mein Revier

Ein schönes Fotoprojekt haben ortsansässige Jugendliche auf die Beine gestellt. Unter dem Motto „68159-mein Revier“ zogen sie durch ihren Stadtteil und haben ihn so abgelichtet, wie er außerhalb des Nachtwandels aussieht. Hipster neben Migranten und Nightlife neben Kunst. Die Fotos stellen sie beim Nachtwandel aus.
Wann? Freitag und Samstag ab 19 Uhr 
Wo? Jungbuschstraße 17 (Hinterhaus Erdgeschoss)

- Klingende Bürsten 

Einen ungewöhnlichen Ort für Gesangseinlagen hat sich das „orffeo studio“ ausgesucht. Die Ensemble-Mitglieder beweisen ihre Wasser- und Sangesfestigkeit mit Ausschnitten aus ihrem Repertoire mit Pop, Chanson, Kunst- und Arbeiterliedern und Arien aus Opern aller Epochen – in der Waschstraße der Tankstelle...
Wann? Freitag und Samstag ab 20.30 Uhr
Wo? Waschstraße der ARAL-Tanke Hafenstraße

- Nightshine

Radio Sunshine Live kreiert in diesem Jahr im eigenen Hinterhof unter Mithilfe der „Buschbad“-Kreatoren von der Agentur „Yalla Yalla“ eine Landschaft aus Paletten, Licht und Elektro-Mucke. 

- Ab an die Poppe!

Die Studenten der Popakademie könnten in den nächsten Jahren schon die nächsten Superstars sein! Deswegen: Ab an die Poppe zu den Konzerten der besten Newcomer!
Wann? Freitag: ‚Novaa’ um 20.00 Uhr, ‚Haller’ um 21.00 Uhr, ‚Der Wieland’  um 22.00 Uhr, ‚Katinka‘ um 23.00 Uhr

Samstag: ‚Raffete’ um 20.00 Uhr, ‚Foxos’ um 21.00 Uhr, ‚Loifior’ um 22.00Uhr und ‚Stereogold’ um 23.00 Uhr. Als Special-Guest schießt die ‚Schlagzeugmafia‘ um sich. 

- International Foodmarket

Keine Angst, beim Nachtwandel muss keiner verhungern! Praktisch an jeder Ecke gibt es was zu essen. Doch wieso sollte man das nicht mit einem tollen Ausblick kombinieren?

Hoch über den Dächern verwandelt sich „Die Küche“ zum Internationalen Food Market. Es darf genascht, probiert und vor allem getanzt werden. Ganz nach dem Motto „Die besten Partys finden in der Küche statt“ wird mit brasilianischer Live-Musik eingeheizt – bei schönem Wetter mit offenem Verdeck.
Wann? Freitags und Samstags ab 19 Uhr 
Wo? Hafenstraße 49, 5.OG

Das war natürlich nur ein klitzekleiner Einblick in das Programm des Nachtwandels. Das ganze Programm gibt es hier.

Der Nachtwandel endet offiziell um 24 Uhr. Doch danach darf natürlich in den Bars noch bis in die frühen Morgenstunden zu ausgefallener Livemusik oder DJs getanzt, getrunken und gequatscht werden.

Anreise und Verkehrshinweise

Am besten fährt man mit der Straßenbahn zur Dalbergstraße (Linie 2) oder zur Rheinstraße (Linie 2 und 6). Die Buslinie 60 wird von jeweils 19 Uhr bis 9 Uhr des darauffolgenden Tages über den Verbindungskanal Linkes Ufer umgeleitet.

Eine Anfahrt mit dem PKW empfiehlt sich nicht, zumal die Straßen des Stadtteils an beiden Veranstaltungstagen schon a b 17 Uhr bis zirka 1 Uhr aus Sicherheitsgründen gesperrt bleiben.

Als Parkmöglichkeit bietet sich die Tiefgarage H 6 an.

Sicherheitshinweis

Die Besucher werden gebeten, keine eigenen Glasflaschen auf den Nachtwandel mitzunehmen!

Auf dem ganzen Gelände werden alle Getränke nur in Plastikbechern gegen 2 Euro Pfand ausgegeben. Damit soll das Verletzungsrisiko und die Reinigungsarbeit verringert werden. 

Viel Spaß beim Wandeln!

kp 

 

Quelle: Mannheim24

Fotos: Autofahrer rast ungebremst in Baustelle

Fotos: Autofahrer rast ungebremst in Baustelle

Schwerer Unfall bei Frauenweiler

Schwerer Unfall bei Frauenweiler

Orkantief Egon beschädigt Weihnachtszirkus 

Orkantief Egon beschädigt Weihnachtszirkus 

Kommentare