+
Der Zughersteller Bombardier bleibt in Mannheim – mit Einschränkungen. (Symbolfoto)

50 Stellen fallen weg

Bombardier produziert weiter in Mannheim

Mannheim-Käfertal - Nach Verhandlungen von fast einem Jahr steht nun fest: Mannheim bleibt Produktionsstandort des Zugherstellers Bombardier. 

Es werden zwar 50 Stellen im Produktionsbereich Stromrichter gestrichen, 150 bleiben aber erhalten, sagt ein Unternehmenssprecher am Donnerstag und bestätigte eine Mitteilung der IG Metall. 

Erwogen wurde vor einem Jahr die komplette Schließung der Produktion und Verlagerung nach Spanien und Schweden – davon wären 200 Arbeitsplätze in Mannheim betroffen gewesen.

>>> 500 Bombardier-Mitarbeiter demonstrieren gegen Abbau

Der Interessenausgleich, auf den sich Betriebsrat und Geschäftsführung einigten, sieht vor, dass in Mannheim nur noch Antriebstechnik für Straßenbahnen produziert wird und Reparaturen durchgeführt werden. Bisher wurden hier Antriebstechniken für Lokomotiven, S-Bahnen und Straßenbahnen gefertigt. 

Ein Sprecher der Geschäftsführung spricht von einem „schmerzlichen, aber notwendigen Schritt" und begrüßt die Einigung nach einem Jahr Verhandlungen. 

Betriebsbedingte Kündigungen sollen vermieden werden

Die 50 von der Streichung betroffenen Mitarbeiter können an einem sogenannten Freiwilligenprogramm teilnehmen. Der Sozialplan sieht laut Gewerkschaft zudem Regelungen für rentennahe Beschäftigte und Abfindungen vor. Die 150 anderen Mitarbeiter haben eine Job-Garantie bis mindestens Ende Juni 2019. In Mannheim arbeiten insgesamt rund 1.000 Menschen für Bombardier.

dpa/kab

Quelle: Mannheim24

Mehr zum Thema

Das Techno-Festival ‚Toxicator‘ in der Maimarkthalle

Das Techno-Festival ‚Toxicator‘ in der Maimarkthalle

Weihnachtsmarkt in Eppelheim

Weihnachtsmarkt in Eppelheim

Auf A6: Lastwagen kracht in Sattelzug

Auf A6: Lastwagen kracht in Sattelzug

Kommentare