+
Was mit einer nächtlichen Ruhestörung beginnt, wird in der Nacht zum Dienstag zu einem umfangreichen Einsatz für die Polizei. (Symbolfoto)

Polizei ermittelt gegen mehrere Personen

Nächtliche Ruhestörung artet aus!

Mannheim-Käfertal - Alles fängt mit einer harmlosen Ruhestörung an. Doch am Ende ist die Polizei in der Nacht zum Dienstag mit neun Streifenwagenbesatzungen im Einsatz!

Gegen Mitternacht fühlt sich ein 50-jähriger Anwohner des Habichtplatzes in seiner Nachtruhe gestört. Quelle der Lautstärke ist offenbar ein junges Trio, dass der Mann auf die Ruhestörung anspricht. Doch der Versuch, die Ruhe wieder herzustellen endet in einem Streitgespräch, während dem eine 18-Jährige dem Beschwerdeführer Reizgas ins Gesicht sprüht. Ihr 20-jähriger Begleiter schlägt außerdem auf den Mann ein.

Danach suchen die beiden in Begleitung einer 19-Jährigen das Weite. Der Angegriffene ruft die Polizei. 

Als die Beamten vor Ort eintreffen machen sich gerade ein 24-jähriger Anwohner und ein bislang Unbekannter auf die Suche nach dem flüchtigen Trio. Kurz darauf hört die Polizei Schreie aus einem Nachbaranwesen – der „Suchtrupp“ hat die drei Heranwachsenden in einer Erdgeschosswohnung gefunden, die Männer schlagen auf den 20-Jährigen ein.

Als dieser erneut versucht zu flüchten, wartet draußen bereits die Polizei auf ihn und nimmt ihm ein Messer ab. 

Beim Eintreffen weiterer Streifen – insgesamt sind neun Besatzungen im Einsatz – sind der 24-jährige Anwohner und sein Begleiter bereits verschwunden. Vor Ort hat sich ein Menschenauflauf gebildet, einzelne Personen versuchen auf den 20-Jährigen loszugehen. 

Derzeit ermittelt das Polizeirevier Käfertal gegen alle Beteiligten, unter anderem wegen gefährlicher Körperverletzung.

pol/kab

Quelle: Mannheim24

Mehr zum Thema

Das Techno-Festival ‚Toxicator‘ in der Maimarkthalle

Das Techno-Festival ‚Toxicator‘ in der Maimarkthalle

Weihnachtsmarkt in Eppelheim

Weihnachtsmarkt in Eppelheim

13. Dilsberger Weihnachtsmeile

13. Dilsberger Weihnachtsmeile

Kommentare