+
André Kühner (Regierungspräsidium Karlsruhe), Selcuk Ibikli (Betreiber des Supermarktes) und Dr. Wolfgang Miodek (Fachbereich für Wirtschafts- und Strukturförderung).

Schnelle Nahversorgung

Auf Franklin: Kleiner Supermarkt für Flüchtlinge eröffnet

Mannheim - Frisches Obst und Gemüse, Süßigkeiten, Gebäck – diese und andere alltägliche Produkte können Flüchtlinge nun in einem kleinen, neu eröffneten Supermarkt im Benjamin-Franklin-Village kaufen. 

In der Erstaufnahmeeinrichtung für Flüchtlinge auf Franklin ist ein kleiner Supermarkt eröffnet worden. Die Idee dahinter: 

„Wir möchten den Menschen in den Unterkünften die Möglichkeit bieten, Produkte des täglichen Bedarfs auf kurzem Wege zu erhalten. Wir wünschen uns, dass das Geschäft gut anläuft“, sagt Selcuk Ibikli, der das Ladengeschäft zusammen mit drei Mitarbeitern betreibt. 

Der Supermarkt soll für eine bessere Nahversorgung der dort lebenden Menschen sorgen. Der Fachbereich für Wirtschafts- und Strukturförderung der Stadt Mannheim hatte sich in enger Abstimmung mit dem Regierungspräsidium Karlsruhe intensiv für die Realisierung eingesetzt. 

Im Sortiment des Ladengeschäfts finden Flüchtlinge Produkte, die sie auch aus ihren Heimatländern kennen. So gibt es gibt es typische Backwaren wie Baklava, Börek oder Sesambrezeln, aber auch frisches Obst und Gemüse, Süßigkeiten, Gebäck und sogenannte „Non-Food“-Artikel wie Tabakwaren, Mobilfunkkarten oder Drogerie-Artikel. Ebenso gibt es eine Imbisstheke. Der Verkauf von alkoholischen Getränken ist nicht vorgesehen. 

Stadt Mannheim/nis 

Quelle: Mannheim24

Mehr zum Thema

Das Techno-Festival ‚Toxicator‘ in der Maimarkthalle

Das Techno-Festival ‚Toxicator‘ in der Maimarkthalle

13. Dilsberger Weihnachtsmeile

13. Dilsberger Weihnachtsmeile

Placebo rocken die Frankfurter Festhalle!

Placebo rocken die Frankfurter Festhalle!

Kommentare