+
Sechs Jahre und drei Monate Haft für Bankräuber mit Fake-Bombe.

Urteil am Landgericht Mannheim

Sechs Jahre Haft für Bankräuber mit Fake-Bombe!

Mannheim - Mit einem Päckchen in der Hand betritt der Mann die Banken, gibt vor, dass sich darin eine Bombe befindet und fordert Geld. Jetzt ist vor Gericht das Urteil gefallen:

Wegen schwerer räuberischer Erpressung hat das Landgericht Mannheim einen Bankräuber am Dienstag zu sechs Jahren und drei Monaten Haft verurteilt.

Der 54-Jährige hat nach eigenen Angaben 2015 bei drei Banküberfällen in Mannheim, Heidelberg und Ludwigshafen insgesamt 34.000 Euro erbeutet. In allen Fällen hatte der verschuldete und wegen Betrugs vorbestrafte Mann mit einer Bombe gedroht und auf ein mitgeführtes – allerdings völlig ungefährliches – Päckchen verwiesen (WIR BERICHTETEN). Die Polizei ist dem Täter auf die Schliche gekommen, nachdem ein Bekannter ihn auf Fahndungsfotos erkannt und den Behörden gemeldet hatte.

Auch wenn die Päckchen keinen Sprengstoff enthalten haben – aus Sicht des Vorsitzenden Richters haben die Bankangestellten die Situation sehr ernst genommen und leiden teilweise noch bis heute an den psychischen Folgen durch die vermeintliche Bedrohung. Eine Zeugin hatte geschildert, wie sich der Überfall auf die Bank in Ludwigshafen abgespielt hatte. Die Bankangestellte war seit dem Überfall fünf Monate lang beruflich nicht belastbar und ist wegen Panikattacken noch immer in Therapie. „Das sieht man auch an der Reaktion der Opfer, die teilweise bis heute unter den gesundheitlichen Folgen leiden“, so der Richter bei der Urteilsverkündung.

Mit dem Urteil ist das Gericht unter der Forderung der Anklage geblieben – die hatte eine Freiheitsstrafe von sieben Jahren und neun Monaten gefordert. Der Anwalt hingegen hatte auf höchstens vier Jahre Gefängnis plädiert, da sein Mandant die Verbrechen wegen einer finanziellen Krise verübt habe. Die Päckchen seien außerdem ungefährlich gewesen.

Der 54-Jährige hatte bereits in der Vergangenheit wegen Betruges eine Haftstrafe von zwei Jahren auf Bewährung bekommen. Diese Zeit könnte nach Angaben des Gerichts noch zu der nun verhängten Haftstrafe hinzukommen.

Bomben-Paket war Attrappe!

Die Fälle:

Im Januar 2015 überfällt der 54-Jährige eine Bank in der Bahnstadt in Heidelberg – mit einem Paket, in dem sich eine Bombe befinden soll, betritt er die Sparkasse, droht sie in die Luft gehen zu lassen. Er flüchtet mit rund 28.9000 Euro.

Im November 2015 erbeutet er bei einem Überfall auf eine Bank in Mannheim-Käfertal mit derselben Taktik rund 5.000 Euro.

In der Ludwigshafener Bank im Rathaus-Center versucht er mit der Masche sein Glück: Dort bekommt er nur Münzgeld angeboten und verlässt die Sparkasse ohne Beute. Da es kurz vir Feierabend war, gab es in der Bank schlichtweg keine Geldscheine mehr. 

dpa/mk

Quelle: Mannheim24

Das Techno-Festival ‚Toxicator‘ in der Maimarkthalle

Das Techno-Festival ‚Toxicator‘ in der Maimarkthalle

Weihnachtsmarkt in Eppelheim

Weihnachtsmarkt in Eppelheim

13. Dilsberger Weihnachtsmeile

13. Dilsberger Weihnachtsmeile

Kommentare