+
Die glücklichen Preisträger gemeinsam auf der Bühne.

Im Pfalzbau

Marketing-Preis: Das sind die kreativen Gewinner! 

  • schließen

Ludwigshafen – „And the winner is...“ Die glanzvolle Verleihung des fünften Marketing-Preises durch den Marketing-Club Rhein-Neckar im Pfalzbau. Wer die glücklichen Sieger sind:

Hochspannung am Dienstagabend im mit 500 illustren Experten und Gästen gefüllten Pfalzbau – bei der fünften Preis-Verleihung des Marketing-Clubs Rhein-Neckar.

Der Club ist mit über 300 Machern aus Mannheim, Ludwigshafen, Heidelberg und Umgebung die größte Vereinigung von Marketing-Schaffenden in der Metropolregion. 

Über 500 Gäste bei der Preisverleihung im Ludwigshafener Pfalzbau-Theater.

Mit ihrem Preis zeichnet die Jury innovatives Marketing aus. „Mit dem Marketing-Preis werden die Innovationen aus unserer Region sichtbar“, so Prof. Axel Kolaschnik, Präsident des Marketing-Clubs Rhein-Neckar. Und betont, welchen Stellenwert Marketing in der heutigen Wirtschaft und Gesellschaft genießt.

Deutlicher Beleg dafür: 38 hochwertige Einreichungen bei der Preis-Jury.

Und weil die Metropolregion Rhein-Neckar schließlich 2015 ihr zehnjähriges Bestehen feiert, verleiht die Jury gleich zwei Extra-Preise

Den Spezialpreis an das Rhein-Neckar-Fernsehen – im Jahr 1986 von Bert Siegelmann als regionaler TV-Sender gegründet und von Beginn an Bekanntheits-Multiplikator für die Metropolregion Rhein-Neckar.

Die renommierten Reiss-Engelhorn-Museen (rem) erhalten den Sonderpreis für ihre jahrezehntelange Funktion als positiver Imageträger der Metropolregion – zuletzt durch die Ausstellungen „Die Staufer und Italien“ und „Die Wittelsbacher am Rhein“. Und das weit über die Grenzen der Kurpfalz hinaus.

Hocherfreut, dass die Preis-Verleihung erstmals überhaupt in Ludwigshafen stattfand, zeigte sich LUKOM-Chef Michael Cordier: „Der Galaabend baut nicht nur eine Brücke zwischen Kultur und Wirtschaft, er baut auch eine Brücke zwischen Mannheim und Ludwigshafen. Wir sollten alle öfters wagen, diese Brücke zu überwinden...

Und das die Chemiestadt auch Theater kann, bewiesen die Hausherren eindrucksvoll!

Auf der Bühne wurden Teile von Goethes „Faust“ aufgeführt.

Denn für den künstlerischen Rahmen in gediegener Atmosphäre sorgte Goethes „Faust – Der Tragödie erster Teil“. Dank imposantem Bühnenbild und der Kooperation von Pfalzbau-Intendant Tilman Gersch mit den Event-Machern Michael Spring und Marcus Seip wurde spielend die Brücke zwischen Kultur und Wirtschaft geschlagen. Gehörigen Anteil daran hat auch der wortgewandte Schauspieler und Moderator Wolfgang Böhm.

Alle Preisträger im Überblick

  • Große Unternehmen: Lieblang Dienstleistungsgruppe Management GmbH für die Kampagne „Von Menschen für Menschen“, dem Aufbau einer Markenpersönlichkeit des Gebäudereinigungs-Spezialisten
  • Kleine Unternehmen: Filmtheaterbetriebe Spickert Entertainment GmbH für das Schülerfilmprojekt „Billie Award“ & Einführung des regionalen Kultur- & Lifestylemagazins „Carpet Rouge
  • Non-Profit-Unternehmen: Kurpfälzisches Kammerorchester e.V. für die Neupositionierung als Orchester der einst Impulse setzenden „Mannheimer Schule
  • Young Professionals: Baumschule und Obstbau Georg Schneider GbR für die Einführung der Apfelsaftmarke „Stiefkind... denn süß kann jeder!“ – inklusive witz-spritziger Verpackung
  • MRN-Sonderpreis: Reiss-Engelhorn-Museen (rem) für die Ausstellungen „Die Staufer und Italien“ und „Die Wittelsbacher am Rhein
  • Spezialpreis der Jury: Rhein-Neckar-Fernsehen GmbH (RNF)

pek

Quelle: Mannheim24

Mehrfamilienhaus brennt völlig aus! 

Mehrfamilienhaus brennt völlig aus! 

Die Fotos: Green Day live in SAP Arena

Die Fotos: Green Day live in SAP Arena

Mehrere Verletzte bei Unfall auf B39

Mehrere Verletzte bei Unfall auf B39

Kommentare