+
Die Lichtmeile in der Neckarstadt geht in die zehnte Runde. Die Feuerperformance von Jeremy Show verzückte die Besucher.

Leuchtende Neckarstadt

Start der „Lichtmeile“ 2014

  • schließen
  • Christian Roth
    schließen

Mannheim-Neckarstadt - Vom 14. bis 16. November findet in der Mannheimer Neckarstadt-West die 10. Ausgabe der „Lichtmeile“ statt. Ein Pflichttermin für alle Kulturliebhaber.

Für bunte Lichtinstallationen bieten sich die historischen Fassaden in der Neckarstadt-West geradezu. Kein Wunder dass schon vor zehn Jahren die erste Lichtmeile eröffnet wurde. 

10. „Lichtmeile“ in Neckarstadt eröffnet

Heute ist die Lichtmeile ein dreitägiges Kulturfestival, mit zig verschiedenen Veranstaltungen, Kunst, Musik, Lesungen, die den Stadtteil nicht nur optisch in ein ganz anderes Licht rücken. Wer denkt denn schon daran, zu einer Lesung ins Polizeirevier zu gehen?

Los gings am Freitag musikalisch mit der Gruppe Volkstanz, die mit ihren exotischen Klängen so richtig Stimmung auf die Straße brachte - um 18 Uhr war auf dem Neumarkt schon richtig was los.

Spektakulär auch die Feuerperformance von Jeremy-Show, die nicht nur die Kleinen staunen ließ. Während dessen schauten sich schon die ersten Besucher die Installationen an, eifrig wurde fotografiert, auch wenn es nicht immer ganz einfach ist „Licht“ in Szene zu setzen.

Am Samstag ist „Tag der offenen Ateliers“, Am Sonntag gibt es „Kultur für Kinder“ und „Literatur an ungewöhnlichen Orten“. Das Programm steht im Internet unter http://www.neckarstadt-west.de/news/lichtmeile-2014.

Es lohnt sich also, am Samstag oder am Sonntag in die Neckarstadt-West zu kommen. Also besonderen Tipp rät Gabriel Höfle, der Quartiermanager des Stadtteils, sich das alte Volksbad, den Ochsenpferch-Bunker, und die Fröhlich-Werkstatt anzuschauen.

chr

Quelle: Mannheim24

Mehr zum Thema

Brand in Ringstraße: Der Tag danach

Brand in Ringstraße: Der Tag danach

Mehrfamilienhaus brennt völlig aus! 

Mehrfamilienhaus brennt völlig aus! 

Der Aufbau der „Winterlichter“ im Luisenpark

Der Aufbau der „Winterlichter“ im Luisenpark

Kommentare