+
Besuch bei Enigma-Liveescape in Mannheim (Symbolfoto)

Sind wir nicht alle ein bisschen Sherlock?

EN?GMA und der verlorene Schlüssel – Live-Escape-Spiel im Test!

Mannheim-Neckarstadt-Ost – Du bist eingesperrt in einem Raum, hast keinen Schlüssel und nur das Lösen von Rätseln kann Dir helfen. Schaffst Du es, Dich in 60 Minuten zu befreien?

Wer wollte nicht schon einmal wie Sherlock Holmes schwierige Rätsel lösen oder voller Eifer wie Indiana Jones eine Truhe öffnen?

Genau das Gleiche haben wir uns von MANNHEIM24 auch gewünscht und haben ,Enigma’ entdeckt. Wir haben uns auf den Weg gemacht und wollen das Spiel für Dich testen.

Das Unternehmen

In Enigma befinden sich vier Räume, die Du spielen kannst: ,The Slaughterhouse’; ,The Room’, ,The Lab’ und ,The Prison’. Alle Räume sind komplett unterschiedlich aufgebaut und haben verschiedene Rätsel, die gelöst werden müssen.

Ziel des Spieles ist es, sich innerhalb der 60 Minuten aus einem Raum zu befreien. Wie man das schafft? Durch ein wachsames Auge, Ehrgeiz und Teamgeist!

Enigma ist im Juli 2015 von Adrian Imparato und Tarek Al-Ayyoubi gegründet worden. Sie selbst sind begeisterte ,Liveescape’-Spieler und haben deshalb ihr eigenes ,Rätsel-Haus’ gebaut. Anfangs sollte es „nur etwas Kleines werden, mit zwei Räumen vielleicht’’, so Imparato. Doch zufällig sind sie auf eine größere Mietwohnung getoßen und dann kam es eben anders! 

Mittlerweile besteht das Team aus den zwei Gründern und sechs weiteren Mitarbeitern – eine Vergrößerung ist nicht ausgeschlossen

Impressionen: EN?GMA und der verlorene Schlüssel! Das Live-Escape-Spiel!

Derzeit arbeiten die zwei Gründer, die sich seit der 3. Klasse kennen, auch schon an einem fünften Raum: „The Cabin in the Wood’’. Der ist nur für zwei Personen geeignet, die anderen Räume dagegen sind für größere Gruppen ausgerichtet. Die Betreiber empfehlen die Rätsel zu viert zu bezwingen, aber natürlich darf das jeder selbst entscheiden.

Besonders beliebt sind die Spiele bei Unternehmen. „Es fördert das Teambuilding und die Kommunikation. Außerdem kann man sehen, wie jeder Einzelne mit Fehlern umgeht und wo die jeweiligen Denkansätze sind’’. 

Aber eins ist ganz klar: Der Spaß am Rätsellösen kennt keine Altersgrenze! „Von 12 bis 60+ sind alle Altersklassen vertreten. Es kann als Familien-Event genutzt werden oder für den Junggesellinnenabschied’’.

Auf das ,Spiel-Erlebnis’ legen die Betreiber sehr viel Wert. „Es darf alles angefasst und angeschaut werden, es ist eigentlich alles erlaubt. Falls die Leute wollen, geben wir auch gerne Tipps und Hinweise!’’ 

Übrigens: ,Enigma‘ ist griechisch und bedeutet ,Rätsel‘. Der Name ist vor allem durch die ,Enigma-Maschine‘ aus dem Zweiten Weltkrieg bekannt. Damals diente sie als Nachrichten-Verschlüsselung des deutschen Militärs.

Das Spiel 

Zuerst bekommen wir eine kurze Einführung: Welche Schlösser gibt es? Wie können wir Hinweise bekommen? Was gibt es zu beachten? Danach dürfen wir in unseren Raum. 

Wir kommen ins Labor-Zimmer (,The Lab’), die Tür geht zu – der Countdown startet. 60 Minuten Zeit und unsere Blicke wandern sofort durch das Zimmer. Wo soll man anfangen? Was ist alles wichtig? Hat das Mikroskop eine Bedeutung?

Es kann schon 10 Minuten dauern, bis man wirklich ins Spiel findet’’, hat Imparato noch vor Beginn gesagt und so ist es auch. Nachdem wir das mit dem „Anfassen und Anschauen“ sehr ernst genommen haben und alles umgedreht haben, was bewegbar ist, haben wir das erste Rätsel gelöst. 

Der Ehrgeiz steigt, doch die Minuten schwinden. 

Mit etwas Hilfe, den richtigen Kombinationen und irgendwann auch den wildesten Theorien, haben wir es tatsächlich geschafft: Wir halten den richtigen Schlüssel in der Hand und kommen aus dem Raum! 

Das Fazit: 

Nochmal! Wer einmal in einem Raum eingesperrt war, will am liebsten gleich wieder hinter verschlossenen Türen stehen. „Das Spiel kann süchtig machen’’, bringt es Imprato auf den Punkt.

Lust bekommen? Hier geht‘s zur ,Enigma-Website‘.

Öffnungszeiten für Privatpersonen sind jeweils samstags und sonntags von 10 bis 21:30 Uhr.

Aber denke immer daran: Der Countdown läuft!

Falls Du nicht warten möchtest, ein kleines Rätsel für dich:

Immer ist es nah,

niemals ist es da.

Wenn du denkst, jetzt bist du dran,

nimmt´s gleich ´nen anderen Namen an.

jol

(Die Auflösung gibt es morgen)

Quelle: Mannheim24

Tödlicher Unfall auf Autobahnbrücke

Tödlicher Unfall auf Autobahnbrücke

Impressionen von „WinterVarieté“ in Ladenburg

Impressionen von „WinterVarieté“ in Ladenburg

Auf A6: Lastwagen kracht in Sattelzug

Auf A6: Lastwagen kracht in Sattelzug

Kommentare