+
Symbolfoto

Vollsperrung in Richtung Frankfurt

Schwerer Unfall auf A6 – sieben Autos beteiligt

Mannheim - Bei einem schweren Unfall auf der A6 zwischen den Autobahnkreuzen Mannheim und Viernheim werden am Mittwochnachmittag vier Personen verletzt.

Insgesamt sind sieben Fahrzeuge in den schweren Unfall verwickelt. Nach derzeitigen Informationen muss ein Auto gegen 16:20 Uhr auf dem linken Fahrstreifen bremsen. Zwei nachfolgende Autofahrer erkennen das zu spät und fahren auf.

Während zwei weitere nachfolgende Autofahrer ausweichen können, halten drei Fahrzeuge hinter der Unfallstelle an. Doch auch diesmal erkennt eine Fahrerin die stehenden Autos zu spät, schiebt sie zusammen.

Gegen 16:30 Uhr landet ein Rettungshubschrauber mit einem Notarzt auf der Autobahn, die bis zum Abflug gegen 17:15 Uhr in Richtung Frankfurt voll gesperrt werden muss. Vier Fahrzeuge müssen abgeschleppt werden. Der Sachschaden beläuft sich nach ersten Schätzungen auf mehrere zehntausend Euro.

Lediglich der linke Fahrstreifen ist noch blockiert, die mittlere und die rechte Spur sind wieder frei befahrbar. Es entsteht ein Stau von bis zu 12 Kilometer Länge. Auch auf der Zufahrt zur A6 über die A656 entsteht Rückstau aus beiden Richtungen.

Die A6 ist gegen 18:30 Uhr wieder frei befahrbar.

pol/kab

Quelle: Mannheim24

Mehr zum Thema

Feuerwehr löscht Wohnungsbrand in Oftersheim

Feuerwehr löscht Wohnungsbrand in Oftersheim

Luisenpark eröffnet neuen Indoorspielplatz

Luisenpark eröffnet neuen Indoorspielplatz

Merry Messplatz: Es weihnachtet sehr vor der Alten Feuerwache!

Merry Messplatz: Es weihnachtet sehr vor der Alten Feuerwache!

Kommentare