+
Ein deftiges Bußgeld, zwei Punkte in Flensburg und ein Monat Fahrverbot sind die Folgen der Irrsinsfahrt (Symbolbild).

Dumm gelaufen

Direkt vor Polizeikamera: Autofahrer liefern sich Rennen

  • schließen

Mannheim - Die beiden Autofahrer liefern sich auf der B44 ein kleines Rennen. Was sie nicht ahnen – Das Kräftemessen findet direkt vor den Augen der Polizisten statt...

Es ist Montagmorgen gegen 10 Uhr. Ein 53-jähriger Fahrer eines 7er-BMW und der 24-jährige Fahrer eines Mercedes Coupé sind auf der B44 in Richtung Mannheim unterwegs. 

Der Fahrer des Mercedes setzt zum Überholen des davor fahrenden BMW an. Das will sich der Mann jedoch nicht gefallen lassen und beschleunigt auf über 180 Stundenkilometer. 

Seite an Seite geht es über die Bundesstraße. Was die beiden Rennfahrer dabei jedoch nicht wissen: Ihr kleines Kräftemessen findet direkt vor den wachsamen Augen – und der Videokamera – der Polizei statt. 

Schließlich stoppen die Beamten die beiden Autofahrer. 

Abzüglich der Messtoleranz wird die Geschwindigkeit der beiden Fahrer auf 150 und 154 Stundenkilometer berechnet. Das bedeutet 160 und 240 Euro Bußgeld, zwei Punkte in Flensburg und einen Monat Fahrverbot.

Wie sich bei der Befragung herausstellt, hatte der BMW-Fahrer sich schon zuvor in Lampertheim durch den ständigen Spurwechsel über den Mercedesfahrer geärgert und wollte ihn deshalb nicht überholen lassen.

Dumm gelaufen – Dieser Umstand wird ihn nicht vor einer Strafe schützen.

pol/mk

Quelle: Mannheim24

Mehr zum Thema

Fotos: Autofahrer rast ungebremst in Baustelle

Fotos: Autofahrer rast ungebremst in Baustelle

Schwerer Unfall bei Frauenweiler

Schwerer Unfall bei Frauenweiler

RTL-Show: Diese Ludwigshafenerin will den Bachelor

RTL-Show: Diese Ludwigshafenerin will den Bachelor

Kommentare