+
Die Ausstellung „Bier. Braukunst & 500 Jahre deutsches Reinheitsgebot“ im TECHNOSEUM.

19. Februar bis 24. Juli

Bier-Ausstellung: TECHNOSEUM feiert 500 Jahre Reinheitsgebot

  • schließen

Mannheim-Oststadt – Hopfen und Malz, Gott erhalt‘s! Das renommierte TECHNOSEUM zeigt alles rund ums Thema Bier – so umfassend, wie kein anderes deutsches Museum. Die Ausstellung:

4.000 Jahre Bierbrauen, 500 Jahre deutsches Reinheitsgebot – wenn das keine Gründe zum Feiern sind...

Und für eine spannende Sonderausstellung! Denn vom 19. Februar bis 24. Juli 2016 zeigt das TECHNOSEUM über 300 Objekte rund um das ‚flüssige Gold‘.

Unter dem Motto „Bier. Braukunst und 500 Jahre deutsches Reinheitsgebot“ wird auf 800 Quadratmetern alles gezeigt: Angefangen beim Brotbrei der alten Sumerer über die industrielle Herstellung ab dem späten 19. Jahrhundert bis zum Craft-Beer-Trend der Neuzeit.

Highlights: Eine Sudhaube, eine Hefebirne, ein Stammwürzekühler, eine Flaschen-Waschanlage sowie eine hölzerne Bierkutsche (Baujahr 1910), die früher durch die Schwäbische Alb rollte, aus der Privatsammlung von Bau-Löwe Heinz Scheidel.

Die Bier-Ausstellung im TECHNOSEUM

Früher wurde das Bier per Handkarre und mit Pferdekutschen an den Mann gebracht, heute passiert es mit dem Tanklaster. Außerdem zeigen wir damit auch sich wandelnde Berufe und Arbeitsfelder, so wurde der Kutscher später durch den LKW-Fahrer ersetzt. Wir präsentieren das Thema Bier so umfassend wie kein anderes Museum in Deutschland“, erklärt Kuratorin Dr. Anne Mahn (42)

Doch die Besucher können an interaktiven Stationen auch selbst tätig werden: Etwa an Tablet-Computern virtuell Bier brauen, Hopfendolden unterm Mikroskop vergrößern, eigene Bierdeckel bedrucken oder an der Hörstation Biersprüchen aus aller Welt lauschen.

TECHNOSEUM-Direktor Prof. Dr. Hartwig Lüdtke: „Bier ist ein Getränk, das jeder kennt. Gleichzeitig ist es heute oftmals das Produkt eines hoch technisierten Herstellungsprozesses, somit wie geschaffen für eine vielseitige Ausstellung in einem Museum, das sich sowohl der Industrialisierung als auch der Alltagskultur widmet.

Nett gemacht: Die Trennwände der Ausstellungsräume bestehen aus gestapelten (leeren) Bierkästen.

Und was darf bei einer Ausstellung über den Gerstensaft nicht fehlen? Richtig: Ein Gläschen vom freundlichen TECHNOscout Rüdiger Ernst in der extra nachgebauten Craft-Beer-Kneipe – natürlich nur für Besucher ab 16 Jahre und erst ab 14 Uhr.

Lobenswert: In der Ausstellung werden nicht nur der ‚Siegeszug‘ des Bieres zum deutschen Image-Träger und dessen Inszenierung in der Werbung, sondern auch ernste Töne wie die Wirkweise von Alkohol in unserem Körper, Sucht und Prävention thematisiert.

Geöffnet täglich von 9 bis 17 Uhr, Erwachsene zahlen 8 Euro, Ermäßigte 5 Euro, Kinder (bis 6 Jahre) haben freien Eintritt. Öffentliche Führungen immer freitags, samstags und sonntags um 14 Uhr – ohne Extrakosten.

Alles über TECHNOSEUM und Bier-Ausstellung findest Du online unter www.technoseum.de.

pek

Quelle: Mannheim24

Fotos: Autofahrer rast ungebremst in Baustelle

Fotos: Autofahrer rast ungebremst in Baustelle

Schwerer Unfall bei Frauenweiler

Schwerer Unfall bei Frauenweiler

RTL-Show: Diese Ludwigshafenerin will den Bachelor

RTL-Show: Diese Ludwigshafenerin will den Bachelor

Kommentare