+
Drei Männer wollen den 18-Jährigen ausrauben, verletzten ihn mit einem Messer. (Symbolfoto)

Zeugen gesucht!

Mehrere Überfälle am Sonntagmorgen

Mannheim-Innenstadt - Am frühen Sonntagmorgen ereignen sich in Mannheim mehrere brutale Überfälle. Die Polizei sucht jetzt Zeugen zu den Vorfällen:

Überfall auf jungen Flüchtling in der Innenstadt

Ein 18-Jähriger ist gegen 1:30 Uhr auf dem Weg nach Hause in die Columbusstraße, als er im Bereich der Innenstadt den drei Unbekannten begegnet. Sie sprechen den jungen Mann an und bitten ihn um eine Zigarette. Als er dies verneint, versuchen die Männer seinen Geldbeutel aus der Hosentasche zu ziehen. Nachdem dieser Versuch misslingt, versetzt ihm einer der Angreifer einen Messerstich in die Schulter. Trotzdem gelingt dem 18-Jährigen die Flucht – er steigt in die Linie 5 und fährt nach Hause.

Der Eingangskontrolle am Benjamin-Franklin-Village fällt die stark blutende Wunde des jungen Mannes auf, als er die Unterkunft gegen 2:30 Uhr betreten will. Rettungskräfte und Polizei werden verständigt.

Der verletzte 18-Jährige wird in eine Klinik gebracht. Lebensgefahr besteht nach ersten Informationen nicht. Das Raubdezernat des Kriminalkommissariats Mannheim hat die weiteren Ermittlungen übernommen.

Die Polizei sucht nun Zeugen, die Hinweise zur Tat, den Tätern und auch dem Tatort geben können, der bislang noch nicht näher definiert werden konnte. Insbesondere Fahrgäste der Straßenbahn der Linie 5, die zwischen 1.30 und 2.30 Uhr von der Innenstadt in Richtung Käfertal fuhren, werden gebeten, sich bei den Ermittlern zu melden.

Mann auf Neckarwiese schwer verletzt

Mit schweren Gesichtsverletzungen wird am Sonntagmorgen ein 39-Jähriger in eine Klinik eingeliefert.

Der Mann hatte sich zunächst mit einem flüchtigen Bekannten um kurz nach 5 Uhr auf der Neckarwiese unterhalb der Kurpfalzbrücke getroffen. Unmittelbar danach sollen vier dunkelhäutige Männer auf ihn und seinen Bekannten zugekommen sein und auf ihn eingeschlagen haben.

Während dem Bekannten die Flucht gelingt, wird der 39-Jährige, der zu alkoholisiert ist, um wegzurennen, zu Boden geprügelt und getreten. Anschließend durchsuchen ihn die Täter nach Beute. Mit dem Handy des Opfers flüchten sie.

Ein bislang noch unbekannter Passant findet den Schwerverletzten am Neckarufer und bringt ihn zu einem Angestellten einer Sicherheitsfirma in unmittelbarer Nähe. Von dort werden Rettungsdienste und Polizei verständigt. Der 39-Jährige wird in ein Krankenhaus gebracht. Neben mehreren Prellungen und einer Platzwunde an der Stirn wird auch ein Kiefer- und ein Nasenbeinbruch diagnostiziert.

Auch zu diesem Vorfall sucht die Polizei dringend Zeugen!

Junge Frau auf Nachhauseweg überfallen

Eine 20-Jährige befindet sich um kurz vor 6 Uhr im Bereich der Quadrate T2 und S2, als sie von einem Mann überfallen wird. Die junge Frau wird dabei zu Boden gerissen. Nachdem der Täter erfolglos versucht, der Frau das Handy abzunehmen, gelingt es ihm einen geringen Geldbetrag zu stehlen und zu flüchten. Die 20-Jähriger erleidet glücklicherweise nur Schürfwunden. Sie verständigt sofort die Polizei, eine Fahndung verläuft jedoch ohne Ergebnis.

Der Täter soll 30 bis 35 Jahre alt, etwa 1,80 Meter groß und dunkelhäutig gewesen sein. Er hat kurze schwarze Haare, trug dunkle Jeans und ein dunkles T-Shirt und sprach schlecht Deutsch.

----------

Das Raubdezernat des Kriminalkommissariats Mannheim hat in den Fällen die Ermittlungen übernommen. Zeugen einer der Taten können sich mit dem Kriminaldauerdienst unter 0621/174-5555 in Verbindung zu setzen.

pol/kab

Quelle: Mannheim24

VW Passat und Kastenwagen krachen ineinander!

VW Passat und Kastenwagen krachen ineinander!

Schwerer Unfall zwischen Notarztwagen und Pkw

Schwerer Unfall zwischen Notarztwagen und Pkw

Hier explodierte der Sprengsatz

Hier explodierte der Sprengsatz

Kommentare